Advertisement
Technologie und Medienrealisation in Film und Video





NVIDIA ADOBe STARGATE STuDIOS | MARKT & MEDIEN    Ausgabe 08-09/13

Stargate steigt um

- Anzeige -

Der Grafikprozessor NVIDIA Quadro K5000 ermöglicht bei den Stargate Studios die Umstellung auf einen Adobe-Bearbeitungs-Workflow.

Die Stargate Studios sind ein weltweit operierendes, mit Preisen ausgezeichnetes Produktionsunternehmen, das sich auf virtuelle Produktion und visuelle ­Effekte spezialisiert hat. Sie unterhalten Büros in Los Angeles, Atlanta, Berlin, Vancouver, Toronto, Mumbai und Malta. Die 250 künstlerischen Mitarbeiter und ­Supervisors liefern die visuellen Effekte für Fernseh­erfolge wie »The Walking Dead«, »Haven«, »Grey’s Anatomy«, »Californication«, »Private Practice«, »Touch« und andere.

Das hausinterne Bearbeitungsteam von Stargate ist zurzeit dabei, von Final Cut Pro auf MacPro-Com­putern zu Adobe Premiere Pro zu wechseln. Dieser Entscheidung lag unter anderem der Gedanke zugrunde, dass alle Kreativteams einheitlich auf der PC-Plattform arbeiten sollten. Um nun von der grafikprozessorbeschleunigten Wiedergabe in Adobe Premiere Pro zu profitieren, bediente sich Editorial Supervisor Anthony Safarik NVIDIAs neuer Grafikkarte Quadro K5000, die auf NVIDIAs schneller Kepler-Architektur basiert, und verlieh so dem Arbeitsablauf in seinem Unternehmen einiges an Schub.


<< zurück
- Anzeige -