Advertisement
Technologie und Medienrealisation in Film und Video





BERICHT | FOOTAGE-PRODUKTION    Ausgabe 07-08/06

Bilder am Limit

- Anzeige -

Den Hochgeschwindigkeitssport Formel 1 mit all seiner Faszination ins Bild zu setzen, so lautete die Mission, die R.TV-Produzent Oliver Bauss mit seiner Crew im Auftrag großer Rennställe zu erfüllen hatte. Wie die Footage-Bilder unter extremen Bedingungen auf 35mm mit Equipment vom Feinsten produziert wurden, erfuhr Romain Geib im Gespräch mit dem technischen Projektleiter Emanuel M. Schwermer bvk.

Bilder am Limit

Bilder am Limit

Jedes Jahr zwischen Januar und März, zum Auftakt der neuen Saison der großen Grand Prix-Rennen, präsentieren die Formel-1-Rennställe der Öffentlichkeit ihre neu entwickelten Rennwagen. Zu diesem Anlass halten die Veranstalter und ihre Sponsoren für sämtliche TV Programme der Welt attraktives Bildmaterial bereit, das bei den Fans die Neugierde für die kommende Grand-Prix-Saison wecken soll. Das Footage-Material dient zur Erstellung von Programmspots, Werbetrailern und Formatlogos für die weltweite TV-OnAir-Werbung. Die Bilder sollen die ganze Faszination für den Formel-1-Rennsport und seine Stars transportieren und gleichzeitig die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf die Sponsoren und ihre Corporate Identity lenken. Schließlich sind es die großen Marken, die den teuersten Sport der Welt, der die Formel 1 nun einmal ist, maßgeblich finanzieren und überhaupt ermöglichen. Entsprechend hoch sind auch die Erwartungen an die Produzenten und Lieferanten der Aufnahmen. Sie sehen sich jedes Jahr auf´s Neue vor die Herausforderung gestellt, für Millionen rennsportbegeisternde brandneue spektakuläre Shots, aufregende Bildmomente und atemberaubende Kamerawinkel zu verwirklichen - und sich dabei immer der neuesten filmtechnischen Hilfsmittel zu bedienen - sozusagen »state of the art«.


<< zurück
- Anzeige -