Advertisement
Technologie und Medienrealisation in Film und Video





Neue Produkte    Ausgabe 03/09

SyncMaster 2233 RZ

Die dritte Dimension wird jetzt erschwinglich: Samsung Electronics bringt mit dem SyncMaster 2233 RZ seinen ersten 3D-fähigen Monitor auf den Markt.

SyncMaster 2233 RZ

SyncMaster 2233 RZ


3D-Produzenten können über ihn preisgünstig den 3D-Effekt überprüfen, Gamern bietet er durch die dritte Dimension ein nie da gewesenes Spielerlebnis. Ingenieure und Wissenschaftler können technische Darstellungen wie Konstruktionsdaten oder Molekülmodelle in der dritten Dimension leichter visualisieren und untersuchen. Der Samsung SyncMaster 2233 RZ verfügt über ein LCD-Panel mit einer Bildschirmdiagonale von 22 Zoll im Seitenverhältnis von 16:10. Die 3D-Fähigkeiten erhält er im Zusammenspiel mit einer 3D-Brille des nVidia 3D Vision Kits und den kompatiblen nVidia-Grafikkarten. Dazu gehören die Serien der GeForce 8 (GeForce 8800 GT oder höher), die GeForce 9600 GT oder höher, und alle Karten aus der Familie der GeForce GTX2xx. Durch die Bildwiederholfrequenz von 120 Hz ist der Monitor in der Lage, das 3D-Signal in je ein Bild für das linke und das rechte Auge mit je 60 Hz zu zerlegen. Herkömmliche Monitore verfügen über lediglich 60 Hz und zerlegen das 3D-Bild in zwei Halbbilder von je 30 Hz. Per Knopfdruck wird der 3D-Monitor wieder zu einem normalen 2D-Display. Für Bildqualität sorgt ein dynamischer Kontrast von 20 000:1, die Helligkeit von 300 cd/m2 und die Reaktionszeit von 3 ms (Grau zu Grau) im 3D-Modus und 5 ms im 2D-Modus. Im Stand-by-Modus begnügt er sich mit weniger als einem Watt und kann sich zu vordefinierten Zeiten komplett ausschalten. Der Samsung SyncMaster 2233 RZ kostet 359 Euro. (inkl. MwSt.). www.samsung.de



<< zurück