Advertisement
Technologie und Medienrealisation in Film und Video





Neue Produkte    Ausgabe 09-10/17

ARRI Full Spectrum ND

Die renommierten Full-Spectrum-ND-Filter der ALEXA Mini und der AMIRA gibt es jetzt als Frontfilter.


ARRI bietet die absolut farbneutralen FSND-Filter in den Größen 6.6' x 6.6' (16,8 x 16,8 cm) und 4' x 5.65' (10,2 x 14,4 cm) an. Sie werden mit dem optischen Glas Schott B270i hergestellt, das höchsten Ansprüchen genügt. Das Glas ist auf beiden Seiten des Filters plan geschliffen, beide Oberflächen sind absolut parallel. Diese Planparallelität ist besonders wichtig, wenn mit weit geöffnetem Tele-Objektiv gedreht wird, da Teilbereiche des Bildes unscharf werden können. FSND-Filter reduzieren die Menge des Lichts, die das Objektiv erreicht, und ermöglichen den Filmemachern, bei großer Helligkeit mit weiter geöffneter Blende zu drehen, ohne überzubelichten. Sie machen es auch möglich, bewegte Elemente wie Wasser oder Verkehr in heller Umgebung zu verwischen. Die abgerundeten Ränder verhindern das Absplittern von Glas, die Filter lassen sich einfacher und sicherer montieren. Die Ränder sind schwarz ablackiert, um Lichtstreuung zu verhindern. In der Nähe des Filterrandes befindet sich an der Glasoberfläche eine eingravierte Kodierung (Direct Product Marking/DPM), die die Bestandssicherheit für Verleiher und Besitzer erhöht und die Verleihvorgänge erleichtert. Der GS1-Code wird von den meisten kamera-basierten Barcode-Lesern der Welt erkannt. Aufkleber, die sich ablösen sowie Rückstände auf dem Filter hinterlassen können, sind nicht mehr nötig.

Beide Seiten des Filters sind mit einer mehrfachen ND-Beschichtung, einer Anti-Reflex-Beschichtung, einer hydrophobischen, einer oleophobischen und schließlich einer Hartbeschichtung versehen. Die hydrophobischen und oleophobischen Beschichtungen verhindern, dass sich Wasser beziehungsweise Fett an der Glasoberfläche festsetzen können. So wird die Reinigungszeit entscheidend kürzer. Normale Filter haben eine Reflektivität von 4 bis 6 Prozent an jeder Glas-Luft-Oberfläche. ARRI hat es geschafft, diesen Wert auf 0,2 Prozent zu senken. Der Faktor 20 macht sich besonders bemerkbar, wenn mehrere Filter verwendet werden und die Reflexionen sich kumulieren. Durch die geringeren Reflexionen lässt sich der Kontrast vergrößern - man kann mit dem ganzen Dynamikbereich des Sensors aufnehmen, HDR-Workflows werden ermöglicht. Jeder ARRI-Filter wird mit speziellen Taschen ausgeliefert, deren Außenstoff aus widerstandsfähigem, wasserabweisenden Cordura-Gewebe, das Innenfutter aus einem mikrofaserartigem Material namens Microdear besteht. Dieses antistatische Gewebe ist nicht nur seidenweich, sondern reinigt auch die Oberfläche des Filters - jedes Mal, wenn er in die Tasche gesteckt oder herausgenommen wird. www.arri.com 



<< zurück