Advertisement
Technologie und Medienrealisation in Film und Video





news | firmenmeldungen    02.05.2014

TV Skyline präsentiert neuen Ü7

Der Mainzer Dienstleister für Fernsehen und Broadcasting TV Skyline Film- und Fernsehgesellschaft mbH hat am 29.04.14 mit dem neuen Ü-Wagen Ü7HD sein neuestes Flaggschiff in Betrieb genommen und dieses auch einer interessierten Öffentlichkeit präsentiert.

TV Skyline Ü7

TV Skyline Ü7

Hauptregie

Multifunktions-Raum

Slomo-Bank

Tonregie

Rüst 7 mit Kameras

Subregie im Rüst 7

 

Ausgestattet ist der neue Ü-Wagen – dessen Technik in einen 16,5 Meter langen und 38 Tonnen wiegenden Mercedes-Auflieger, der auf der rechten Seite über eine um knapp zwei Meter ausfahrbare Schublade verfügt, eingebaut wurde – mit 22 Unicam-HD-Kameras HDK-97A/970A mit Optiken von 14x4,5 bis 99x8,4 von Fujinon und Canon sowie einer HiMotion-II-Kamera für HD-Produktionen in Ultra-Slow-Motion von Ikegami.

Die Unicam HD-Kameras HDK-97A/HDK-970A sind mit neuen 2/3-Inch-CCD-Sensoren (AIT) bestückt. Die dockfähigen Kamerasysteme, die den Betrieb mit Glasfaser-Adaptern für die Übertragung von 3G-Signalen zur ebenfalls neu entwickelten 3G-Basisstation BS-97 sowie die Verwendung von digitalen Triax-Adaptern erlauben, bieten durch ihre digitale Signalverarbeitung eine Verbesserung der Bilddetails sowie die exaktere Wiedergabe von Farbübergängen. Unterstützt werden die Formate 1080i/720p, 3G 1080p/50 4:2:2 sowie 1080i/50 4:4:4.

Mit der ebenfalls eingesetzten HiMotion-II-Kamera kommt im Ü7HD auch das Highlight aus dem Ikegami-Sortiment für Sportveranstaltungen zum Einsatz. Die in Kooperation mit NAC Image entwickelte Kamera, die über eine hohe Lichtempfindlichkeit und gute Flicker-Korrektur verfügt und deren integrierter Speicher die Aufnahme von bis zu 1000 Bildern pro Sekunde zur Wiedergabe von kritischen Zeitabläufen erlaubt, hat bereits eindrucksvolle Ultra-Slowmotion-Bilder von der Fußball-Bundesliga, von der Uefa-Fußball-Europameisterschaft 2012 und von den Olympischen Spielen in den Jahren 2012 und 2014 geliefert. Das Kamerasystem arbeitet in den Formaten 1080i/50 und 720p/50 und passt sich außerdem problemlos dem Bedienkonzept und der Farbmatrix der Unicam-HD-Kameras und der Farbmatrix anderer Hersteller an.

Zusätzlich befinden sich auch 22 professionelle Ikegami-ULE-217-Full-HD-Monitore, die aufgrund ihrer VESA-Schnittstelle wahlweise im Rack verbaut, an der Wand montiert oder auf Tischen stehend genutzt werden können, mit an Bord des Fahrzeugs. Neben den Ikegami-Monitoren kommen auch ein OLED-Display sowie in der zweiten Regie des Ü-Wagens ein 65-Zoll-4K-Display von Sony zum Einsatz.

In der Bildkontrolle wird u.a. mit einem 3G/HD/SD-Sirius-840-Video/Audiorouter von Snell mit 276 x 716 Koppelpunkten, mit 20 3G/HD/SD-Cross-Konvertern von Chrystal Vision sowie mit einem Axon-Multiviewer, der über 288 Inputs und 72 Outputs verfügt, gearbeitet. In der ersten Regie kommen außerdem ein 4K/3G/HD/SD-Multiformat-Mischer Kahuna 360 von Snell sowie ein 3-M/E-Kontroll-Panel zum Einsatz. Des weiteren finden dort auch fünf 32-Zoll-Displays sowie 18 Displays mit jeweils 24 Zoll ihren Platz. In der zweiten Regie des Ü-Wagens, der über insgesamt 27 Arbeitsplätze verfügt, befinden sich neben dem 65-Zoll-4K-Display von Sony auch ein 2-M/E-Kahuna-Kontrollpanel sowie drei weitere Ikegami-Displays  mit jeweils 24 Zoll. Außerdem ist dort auch Platz für Avid-Schnitt und EVS-Highlight-Editing.

Der zum Ü7HD gehörende Rüstwagen, der über fünf weitere Arbeitsplätze verfügt, ist ebenfalls 16,5 Meter lang und wiegt 29 Tonnen. Hier ist ein weiterer Mehrzweckraum mit einer dritten Regie untergebracht. Des weiteren verfügt der Rüstwagen über ein 2-M/E-Kahuna-Kontrollpanel, drei Displays mit jeweils 32 Zoll und sechs Displays mit jeweils 24 Zoll sowie KVM via Glasfaser zur Anbindung von Avid-Schnittplätzen.

Von der Aufnahmeseite her arbeitet der Ü7HD mit bis zu sechs EVS-Maschinen und EVS-IP-Director sowie mit drei EVS-XT-Acess-Servern, während im Editing-Bereich Avid-ISIS-Media-Server, Avid-Interplay und zwei Avid-Media-Composer zum Einsatz kommen. Im Audio-Bereich setzt die TV Skyline Film- und Fernsehgesellschaft mbH auf ein Lawo-MC2-66-MKII-Pult mit 56 Kanälen, HD-Core-MC2-Router mit 8192 x 8192 Koppelpunkten, 144 DSP-Kanälen im Aufnahme-Modus und 288 DSP-Kanälen im Sende-Modus sowie 28 MADI-Ports. Als Interkom-System kommt in dem Ü-Wagen Riedel Artist M zum Einsatz.

Wolfgang Reeh, Geschäftsführer des von ihm 1991 gegründeten Unternehmens, zeigt sich überzeugt davon, dass TV Skyline mit der Ausstattung des Ü7HD die Voraussetzung für zuverlässige Übertragungen auf höchstem Niveau geschaffen hat: »TV Skyline benötigt hochwertige Systeme mit exzellenter Bildqualität und Flexibilität. Auch der Service ist uns sehr wichtig.« www.tv-skyline.de



<< zurück