Advertisement
Technologie und Medienrealisation in Film und Video





news | Firmenmeldungen    19.04.2017

Soundtrack zu Luc Bessons Film VALERIAN

Das Recording der Filmmusik zu Luc Bessons Blockbuster Film VALERIAN fand mit einem Lawo mc²66 statt.

 

Luc Bessons neuer Sci-Fi-Blockbuster Valerian kommt am 26. Juli in die Kinos – der teuerste Film, der bisher in Europa produziert wurde. Den Soundtrack – nicht weniger spannend als der Film selbst – steuerte der französische, Oscar-prämierte Komponist Alexandre Desplat bei.

Aufgenommen wurde der Soundtrack im Studio 104 des Radio France Auditoriums in Paris mit dem Orchestre National de France und unter der Leitung von Desplat selbst. Für die Aufnahmen der Filmmusik konnte die Produktionsfirma Europacorp den Toningenieur Peter Cobbin gewinnen, der ein Lawo mc²66 Audio-Produktionsmischpult für die Aufnahmen nutzte.

Für dieses Projekt ließ Cobbin einige Tage lang seinen regulären Job als Audio Director bei den legendären Abbey Road Studios ruhen. Das Lawo mc²66, von Radio France als "Haus-Konsole“ für Aufnahmen mit ähnlich großen Orchestern ausgewählt, wurde für die Produktion genau auf die Anforderungen der Aufnahme und an Cobbins Workflow angepasst.

Der gesamte Score wurde innerhalb von zehn Tagen aufgenommen; eingebunden war das große Orchestre National de France – fast 105 Musiker – sowie der 32-köpfige Chor von Radio France. Insgesamt wurden 158 Audioquellen plus sechs 5.1-Kanal-Gruppen verarbeitet und mit 96kHz, 24-Bit-Auflösung aufgezeichnet.

Laurent Fracchia, Sound Director bei Radio France: „Als wir vor sechs Jahren unsere Konsole ersetzen mussten, suchten wir ein Mischpult, das mit Recording, Postproduktion und Live-Übertragung gleichermaßen umgehen konnte. Wir wollten ein Pult mit hochwertigen Preamps und einem exzellenten Summenbus - und die mc²66 Konsole von Lawo war die beste auf dem Markt. Ich kann das Layout mitten im Mix, der Aufnahme oder Live-Sendung ändern – ohne jeden Datenverlust. Während einer Produktion können komplette Projekte auf einem einfachen USB-Stick transportiert werden. So kann ich zum Beispiel in einem Ü-Wagen aufnehmen und im Studio mischen – ein fantastischer Workflow. Und wenn ich eine wirklich sehr spezielle Konfiguration auf der Konsole brauche, hilft mir das Lawo-Team sofort und stellt sie mir zur Verfügung."

Mit dem sehr engen Zeitplan für die Aufnahmen von Valerian, und durch den Umstand, dass der Film die erste Produktion dieser Größe und Qualität ist, die ausschließlich in Frankreich produziert wurde, musste das Studio und Equipment perfekt für die Aufnahmesessions vorbereitet sein.

Der Lawo Audio-Mischpult-Spezialist Hervé de Caro war vor Ort, um die Produktion zu beaufsichtigen und die Konsole an die spezifischen Bedürfnisse von Peter Cobbin anzupassen. „Peter Cobbin ist der Sound Director der Abbey Road Studios in London und forderte dieselbe Layout- und Routing-Flexibilität, die er auf seiner Studio-Konsole nutzt", sagt de Caro. „Mit den umfangreichen Konfigurationsmöglichkeiten des mc²66 Pults habe ich das Layout so abgestimmt und personalisiert, dass es Cobbins spezifische Anforderungen erfüllte. Am Ende hatten wir ein Mischpult, das perfekt für Peter konfiguriert war, so dass er nach kurzer Zeit entspannt und effizient arbeiten konnte. Die komplette Audio-Kette – basierend auf Peter Cobbins Mikrofon-Auswahl und Platzierung, den DALLIS-Mikrofonvorverstärkern, der Summenqualität, der Akustik des Studios und der Monitoring-Lautsprecher – war perfekt.“

Ein Trailer des Films mit dem Soundtrack kann über Youtube abgerufen werden: https://www.youtube.com/watch?v=K8kFeUp3TG4

www.lawo.com 



<< zurück