Advertisement
Technologie und Medienrealisation in Film und Video





news | Förderungen    13.07.2017

MDM-Nachwuchspreis zeichnet Dokumentarfilmer aus

Beim Nachwuchstag der Mitteldeutschen Medienförderung in Erfurt wurden zwei Weimarer Nachwuchs-Dokumentarfilmemacher für ihre Projekte ausgezeichnet.

Die Gewinner des MDM Nachwuchstags 2017:  Rand Beiruty und Christoph Eder © MDM

Die Gewinner des MDM Nachwuchstags 2017: Rand Beiruty und Christoph Eder © MDM

 

Der Weimarer Filmemacher Christoph Eder hat den KONTAKT-Pitchingpreis in Höhe von 3.000 Euro für sein Dokumentarfilmprojekt “Wem gehört mein Dorf?“ gewonnen. In seinem Langfilmdebüt zeichnet er ein persönliches Porträt der Bewohner seines Heimatdorfes auf der Ostseeinsel Rügen und schildert den Konflikt zwischen den Interessen Einzelner und dem Gemeinwohl in Zeiten des modernen Tourismus.

Eine lobende Erwähnung erhielt die Nachwuchsfilmemacherin Rand Beiruty aus Weimar für ihren Dokumentarfilmstoff “Nudar“ über eine junge selbstbewusste Syrerin, die nach einem erfolgreichen Asylgesuch ihre Medizinausbildung nun in Deutschland fortsetzen will und sich den Herausforderungen der Integration mit Elan und Humor stellt.

Der Jury zur Vergabe des Förderpreises gehörten Gabriele Brunnenmeyer (Kuratorium junger deutscher Film), Heribert Schneiders (MDR), Daniel Herrmann (Werkleitz Gesellschaft), Marcel Lenz (TP2 Talentpool/ostlicht filmproduktion) und Dana Messerschmidt (MDM) an.

Insgesamt präsentierten beim MDM Nachwuchstag 2017 neun mitteldeutsche Talente ihre Filmvorhaben den mehr als 100 anwesenden Filmschaffenden im Studiopark Kindermedienzentrum. www.mdm.de 

 



<< zurück