Advertisement
Technologie und Medienrealisation in Film und Video





news | auszeichnungen    13.09.2017

IBC verleiht DOLBY LABORATORIES den International Honour for Excellence Award

Für ihre Verdienste um die Tontechnik werden die Dolby Laboratories dieses Jahr auf der IBC mit der höchsten Auszeichnung, dem International Honour for Excellence Award geehrt.

 

Die diesjährige IBC Preis-Jury vergibt ihre höchste Auszeichnung, den International Honour for Excellence an die Dolby Laboratories für seine mehr als 50-jährigen Entwicklungen im Bereich der Tontechnik. Im Gründungsjahr der IBC, 1967, war Bandrauschen eine der großen Herausforderungen bei der Profiaufzeichnung von Ton. Ingenieur Ray Dolby war damals Teil des Ampex Teams, das die ersten Videoaufzeichnungsgeräte entwickelte. Seinem Erfindergeist entsprang auch die Entwicklung des Dolby A-Typ Rauschunterdrückungssystems, das schnell zum neuen Standard in der Multitrack Studiotechnik wurde. Im Consumerbereich wurde Dolby B dann zu einem Teil des allgemeinen Sprachgebrauches.

Dolby bgann 1971 den Ton für das Kino zu verbessern, und in diesem Jahr war "A Clockwork Orange" die erste Filmproduktion, die Dolby-Rauschunterdrückung bei allen Pre-Mixes einsetzte. Ein großer Schritt war, als "Star Wars" mit einem optischen Vierkanal-Ton erschien. 1992 war "Batman Returns" der erste Film, der in Dolby Digital herauskam. Der 5.1-Kanal-Ton existierte dann parallel zum optischen Dolby-Surround-Ton. Später im Jahrzehnt ermöglichte der Dolby-Digital-Codec es, dass Fernsehen und DVD 5.1-Ton in die Wohnungen der Konsumenten bringen konnte. 2012 erfand Dolby mit dem Erscheinen von "Brave" mit Dolby Atmos den Kinoton praktisch neu. Objekt-basierte Schall-Ereignisse können hier präzise in einem dreidimensionalen Raum platziert werden. Auch Deckenkanäle sind hier vorhanden.

"Der Einfluss von Dolby auf die Entwicklung der kreativen elektronischen Künste kann nicht überbewertet werden", meint Michael Crimp, CEO der IBC. „Wir haben Ray Dolby selbst bereits 2000 mit dem John Tucker Award geehrt, dem Vorgänger des International Honour for Excellence."

„Im Jahr unseres 50. Jubiläums ist dies eine tolle Gelegenheit, sich darauf zu besinnen, wie weit wir seit 1967 gekommen sind, und gut die IBC auch in Zukunft die Innovationen unserer Branche wiederspiegelt. Dolbys großartige Errungenschaften haben den Ton in unser aller Leben verändert – über 50 Jahre hinweg. Ich freue mich überaus, dass Dolby der Empfänger des IBC2017 International Honour for Excellence ist."

Die Auszeichnung wird von Craig Todd, Senior Vice President und CTO bei Dolby Laboratories, als Teil der Verleihung der IBC2017 Awards entgegengenommen werden, die am Sonntag, den 17. September um 18:30 Uhr stattfindet – im RAI-Auditorium, das übrigens mit Dolby Vision und Dolby Atmos ausgestattet ist. Der Eintritt zur Veranstaltung ist für alle Besucher der IBC kostenlos. www.ibc.org 

 



<< zurück