Advertisement
Technologie und Medienrealisation in Film und Video
news | Wettbewerbe    09.10.2017

Opus – Deutscher Bühnenpreis 2018: Die Bewerbungsphase läuft

Herausragende künstlerische Leistungen beim Einsatz professioneller Veranstaltungstechnik prämiert der Opus – Deutscher Bühnenpreis alljährlich im Rahmen der Prolight + Sound, der internationalen Messe der Technologien und Services für Entertainment, Integrated System und Creation, in Frankfurt.

Opus Gewinner 2017: Christian "Rocketchris“ Glatthor mit Michael Biwer © Jochen Günther/Messe Frankfurt

Opus Gewinner 2017: Christian "Rocketchris“ Glatthor mit Michael Biwer © Jochen Günther/Messe Frankfurt

Bis zum 12. November ist es möglich, besondere Projekte von Personen, Projektteams oder auch Unternehmen auf www.prolight–sound.com/opus einzureichen.

Waren die Kandidaten bis vor zwei Jahren ausschließlich durch eine Fachjury nominiert worden, stellte sich der aktive Bewerbungsmodus aufgrund der Vielzahl der eingereichten Projekte als erfolgreich heraus.

Die Verleihung des Opus – Deutscher Bühnenpreis findet am 12. April 2018 im Rahmen der Prolight + Sound statt.

Seit 2002 stellt der Opus Aufmerksamkeit für herausragende Arbeiten rund um Lichtdesign, technische Realisation, Bühnen- und Szenenbild sowie Inszenierung her und gilt als einer der renommiertesten Awards der Veranstaltungstechnik-Branche. Träger des nicht-dotierten Ehrenpreises sind der Verband der Medien- und Veranstaltungstechnik e. V. (VPLT), der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e. V. (EVVC) und die Messe Frankfurt. Er wird jährlich in wechselnden Kategorien durch eine Fachjury aus Verbandsmitgliedern, Branchenexperten, Medienvertretern sowie Vertretern der Messe Frankfurt vergeben.

Der Opus - Deutscher Bühnenpreis 2017 wurde gleich an zwei Projekte verliehen: In der Kategorie "Bühnen- und Lichtdesign“ an die "Rea Garvey – Get Loud Open Air Tour 2016“, umgesetzt von Licht- und Bühnendesigner Christian "Rocketchris“ Glatthor.

In der Kategorie "Technische Realisation“ gewannen "Die Räuber“ im Residenztheater in München. Die Inszenierung des Schiller-Dramas von Regisseur und Bühnenbildner Ulrich Rasche spannt die Figuren in das Räderwerk eines gewaltigen Mensch-Maschine-Musik-Theaters ein.

Weitere Informationen unter www.prolight-sound.com 

 



<< zurück