Advertisement
Technologie und Medienrealisation in Film und Video
news | Veranstaltungen    11.10.2017

Deutschland 86 – Produzieren für das digitale Ökosystem

CTPiX2017 - Changing the Picture Technology Conference vom 9. bis 10. November in Potsdam Babelsberg lädt zum Kamingespräch mit den Machern von Deutschland 86 ein.

Anna und Jörg Winger, Creators von Deutschland 86 © UFA FICTION

 

Die Serie Deutschland 83: Von den Kritikern gelobt, im deutschen Free TV gefloppt, international ein Verkaufsschlager. Für die zweite Staffel der UFA FICTION Serie Deutschland 86 gilt nun: New Digital Ecosystem first, Free TV second.

Im CTPiX17-Kamingespräch: Wie produziert man für das digitale Ökosystem? sprechen die beiden Creators und Executive Producers Anna und Jörg Winger.

Goldene Kamera, C21 International Drama Awards, Deutscher Fernsehpreis, International Emmy Awards, Grimme-Preis: Die Liste an Auszeichnungen und Nominierungen für Deutschland 83 ist lang. Doch ein Quotenerfolg für RTL war die Erstausstrahlung Ende 2015 nicht. Unbeeindruckt davon zeigte sich das Ausland. Die internationale Vermarktung durch FremantleMedia International war erfolgreich.

Vor wenigen Wochen feierte Deutschland 86 Drehstart in Südafrika. Amazon sicherte sich exklusiv die Erstausstrahlungsrechte für 2018 und produziert gemeinsam mit der UFA und FremantleMedia International die zweite Staffel. RTL hat “nur“ eine First-Look-Option fürs lineare TV. Aufgrund dieser besonderen Koproduzenten-Konstruktion wird D86 bereits als “Game Changer“ der deutschen Serien-Produktion bezeichnet.

Neue Finanzierungswege könnten Einzug in die deutsche Produzentenlandschaft halten und zu mehr Unabhängigkeit von spezifischen regionalen Finanzierungssystemen führen. Die beauftragenden digitalen Ausspielplattformen garantieren den Erfindern oftmals Mitspracherechte vom ersten Skriptentwurf bis zum letzten Schnitt. Aufgrund nicht vorhandener starrer Senderimages und Programmfarben bietet sich den Creators und Executive Producers im Auftrag der neuen Plattformen mehr gestalterischer Spielraum und inhaltliche Flexibilität.

Anna und Jörg Winger sprechen darüber, wie auch deutsche Mehrteiler qualitativ und finanziell auf internationales Niveau gehoben werden können.

CTPiX 2017 Programm unter: www.changingthepicture.de/program-2017/#D-Programm




<< zurück