Advertisement
Technologie und Medienrealisation in Film und Video
news | Veranstaltungen    13.02.2018

Canon PRO FORUM 2018

Die von Canon Deutschland im Herbst 2017 ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe Canon PRO FORUM – VON PROFIS FÜR PROFIS geht in die zweite Runde.

 

Am 17. April findet im Canon Headquarter in Krefeld das zweite Canon PRO Forum statt. Alle interessierten Foto- und Videografen können sich zu dieser hochkarätigen Veranstaltung anmelden und vom Know-how bekannter Profis wie Richard Walch, einem der besten Sport- und Actionfotografen, oder Carmen und Ingo, den aktuell angesagten Hochzeitsfotografen, profitieren. „Videografie gehört zu den Bereichen der professionellen Fotografie mit den größten Potenzialen. Deshalb wollen wir mit dem zweiten Canon PRO Forum aktiv das Know-how der Profis in diesem Bereich stärken und verbessern,“ erläutert Florian Kussmann, Marketing Specialist Canon Deutschland.

Die Riege der Referenten des zweiten Canon PRO Forums liest sich wie das Who´s Who der Profi-Szene. Richard Walch gehört zu den europaweit besten Sport- und Actionfotografen, der es schon früh verstanden hat, sein Angebotsspektrum als Profi um die Produktion hochwertiger Videos zu erweitern und damit großen Erfolg hat. Auf dem Canon PRO Forum verrät der Canon Ambassador seine Strategie, wie man als Fotograf mit Videografie Geld verdient.

Carmen und Ingo sind seit Jahren begeisterte und erfolgreiche Hochzeitsfotografen, die das Handwerk verstehen, unwiederbringliche Momente und Emotionen festzuhalten. Neben Reportagen sind immer stärker Hochzeitsvideos ein fester Bestandteil ihres Business, in denen sie echte Liebesgeschichten dokumentieren. Neben der Hochzeitsfotografie an sich, geben Carmen und Ingo ihr Wissen und ihre Erfahrungen seit über 8 Jahren an Fotografenkollegen in Workshops und Videotrainings weiter. In ihrem Vortrag bieten Carmen und Ingo spannende Einblicke in ihre emotionale Hochzeits-Videoproduktion sowie ihr Businessmodell. Die Teilnehmer lernen wie jeder für sich sehr einfach das Thema Video ebenfalls in sein Unternehmen integrieren kann.

Wie man als Fotograf sein Business erfolgreich erweitert und mit Videofilmen starke Umsätze macht, zeigt Gero Breloer in seinem Vortrag auf dem Canon PRO Forum. Der PR-, Marketing- und Event-Fotograf hat die Transformation zum Film bereits erfolgreich umgesetzt und erwirtschaftet inzwischen mehr als die Hälfte seines Umsatzes mit Filmen. Am 17. April in Krefeld zeigt er Potentiale und Stolperfallen für Fotografen, die ihr Business in Richtung Film erweitern wollen sowie Antworten auf die Fragen: Wie kann man sich als filmender Fotograf positionieren? Was ist anders als in der klassischen Fotografie? Was gilt es bei Planung, Dreh und Postproduktion zu beachten?

 

Moritz Becker ist ein junger Filmproduzent, Kameramann und Coach für visuellen Social Media Content. Er gründete mit 20 Jahren ein eigenes Unternehmen, das heute deutschlandweit und international Film- und Social Media Content produziert. In seinem Vortrag geht es um den Unterschied zwischen klassischer Filmproduktion gegenüber der Produktion für Social Media Zwecke: Wie erreicht man Kunden mit visuellen Inhalten und gewinnt neue Jobs? Welches Equipment und welcher Workflow werden benötigt? Welcher Content eignet sich für welchen Kanal?

Wie kommen Professionals an neue Aufträge? Diese Frage brennt der Branche unter den Nägeln – Susanne Diemann (Designerin, Dozentin, Coach und begeisterte Trainerin) kennt die richtigen Strategien. In ihren Seminaren trainiert sie Kernkompetenzen wie Akquise, Auftragsdialog, Kalkulation, Preisgestaltung und Verhandlungstechniken, die im Kreativbusiness einen wesentlichen Erfolgsfaktor ausmachen. Auf dem Canon PRO Forum heißt ihr mit Spannung erwarteter Vortrag „Direct & digital: Effektive Akquisestrategien für Filmschaffende und Fotografen“. Akquisition beinhaltet in diesem Zusammenhang Positionieren, Bewerben, Verkaufen und Methoden-Kenntnis.

Sebastian Deubelli ist Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und Inhaber der Kanzlei Deubelli. Daneben ist er Justiziar, stellvertretender Vorsitzender des PIC-Verbandes und Kooperationsanwalt des BVPA. Sein Thema auf dem PRO Forum: Foto vs. Film – die rechtlichen Unterschiede. Denn die rechtlichen Herausforderungen im Filmbereich unterscheiden sich zum Teil ganz erheblich von denen in der Fotografie. Der Vortrag befasst sich dabei mit den wichtigsten Themen wie der Frage der Urheberschaft und den nahezu grenzenlosen Möglichkeiten, Personen oder Gegenstände abzubilden und damit rechtliche Probleme hervorzurufen. 

Neben der vollen Content-Power ausgewiesener Spitzenreferenten rund um das Videografie-Business erhalten die Teilnehmer auf dem Canon PRO Forum außerdem praktische Tipps zur direkten Umsetzung in kompakten Kurz-Workshops. „Das zweite Canon PRO Forum versetzt die Teilnehmer in die Lage, an einem einzigen Tag zahlreiche wichtige Tipps und Inspirationen für ihr tägliches Business mit nach Hause zu nehmen. Fotografen, die bereits Videografie betreiben, werden Anregungen für noch bessere Geschäfte erhalten und Neueinsteiger in diesen Markt bekommen hilfreiche Informationen für einen erfolgreichen Start,“ so Guido Krebs, Leiter Technisches Marketing Canon Deutschland.

Die Teilnahme am Canon PRO FORUM am 17. April in Krefeld (Canon Hauptverwaltung) kostet 179,00 EUR. CPS-Mitglieder erhalten einen Rabatt.

Weitere Infos zum Canon PRO FORUM und zur Anmeldung unter canon.de/CanonPROForum

https://canonproforum.canon-academy.de/



<< zurück