Technologie und Medienrealisation in Film und Video
PRODUKTIONSBERICHT | TV-DREITEILER    Ausgabe 05/05

Spurensuche

- Anzeige -

Mit seinem Dreiteiler »Speer und Er« richtet Heinrich Breloer seinenBlick mitten ins Zentrum des Dritten Reiches. An der Person von HitlersArchitekten und letztem Rüstungsminister Albert Speer untersucht er denVerdrängungsmechanismus einer ganzen Generation. Er stellt das BildSpeers als gutem Nazi anhand neuer Erkenntnisse radikal in Frage. EineInnenansicht der 12 Mio. Euro teuren ARD-Produktion von Romain Geib.

Spurensuche

Spurensuche

ber viele Jahre haben die beiden Fernsehmacher Heinrich Breloer undHorst Königstein große deutsche Themen kontrovers zu Fernsehereignissenaufbereitet. Mit dokufiktionalen Dramen wie »Wehner« (1993), »DasTodesspiel« (1997) oder »Die Manns« (2001) haben sie eine eigeneFernsehgattung entwickelt und perfektioniert.
Eigentlich kein Wunder, dass Breloer auf die Idee kam, die andere Seiteeiner deutschen Familiengeschichte zu erzählen. Die Zeit war reif, sichaus der Innenansicht mit dem Faschismus zu beschäftigen. Angesichts derständig schwindenden Zahl von Zeitzeugen war es für den Spurensuchersogar überfällig: »Unsere Eltern haben so viel unter den Trümmern von1945 begraben, ihre Hoffnungen, Träume, ihre Illusionen, aber auch ihrWissen und Mitwissen oder ihre Beteiligung an den großen Verbrechen desFaschismus.« Was ursprünglich kein großes, teures Projekt werdensollte, entwickelte sich allmählich zu einem Riesenvorhaben (3 x 90Minuten, sowie ein dokumentarisches Nachspiel), das seine Initiatoreninsgesamt vier Jahre in Anspruch nahm. Qualitätsfernsehen, wie es sichnur gebührenfinanzierte Sender leisten können.


<< zurück
- Anzeige -

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf