Technologie und Medienrealisation in Film und Video
3D-TECHNIK | BERICHT    Ausgabe 04/08

3D ohne Brille

- Anzeige -

Die Projektion dreidimensionaler Bilder stellt zur Zeit einen wichtigen Trend für das Kino dar. Eher unbemerkt entwickelt sich jedoch immer mehr eine weitere Möglichkeit für simuliertes räumliches Sehen - Auf Bildschirmen und ohne 3D-Brille. Wilfried Urbe berichtet.

3D ohne Brille

3D ohne Brille


Torsten Hermanowski von der Kölner Vision Factory hat schon entsprechende Filme produziert. Beispielsweise für den Future-Store von Extra, in dem zukünftige Technologien für den Handel im normalen Publikumsverkehr erprobt werden. Die Werbeclips für Procter&Gamble und Schwarzkopf-Henkel sind dort ein echter Hingucker. Hermanowski: »Die Filme sind eine Kombination aus realen Sequenzen und 3D-gerenderten Daten. Zu sehen sind Produktpackungen und Headlines, die scheinbar über den Rand des Monitors auf den Betrachter zufliegen. Die gerenderten Szenen haben wir mit einer speziellen Software mit einem für die Displays notwendigen Plug-in erstellt.«


<< zurück
- Anzeige -

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf