Technologie und Medienrealisation in Film und Video
PROLIGHT + SOUND 2008 | MESSEBERICHT    Ausgabe 04/08

Es wird eng im Äther

- Anzeige -

Musikmesse und Prolight + Sound: 112 000 Besucher aus 126 Ländern - 4% mehr als der Rekord 2007. Unter den zahlreichen Rahmenveranstaltungen befand sich auch die Podiumsdiskussion »Save our spectrum - Drahtlosfrequenzen in Gefahr«. Ruodlieb Neubauer hat sich wieder auf der Prolight + Sound umgesehen.

Es wird eng im Äther

Es wird eng im Äther


Stellen Sie sich vor, es gäbe keine Funkstrecken in der Film- und Broadcast-Produktion mehr. Im vorigen Jahr hat Sennheiser gerade ein Jubiläum gefeiert: 50 Jahre Funkmikrofon. Und nun alles vorbei? Ganz so schlimm steht es noch nicht, aber die Gefahr ist groß, dass in ein paar Jahren die Lobby der Consumer-Hersteller gewonnen hat und einfach keine Frequenzen mehr zur Verfügung stehen. Eigentlich undenkbar, aber wahr. Aus diesem Grund wurde auf der Podiumsdiskussion anlässlich der prolight+sound am 14.03.08 das Thema »Digitale Dividende und die Auswirkung auf das Produktionsfrontend, die drahtlosen Mikrofonstrecken« diskutiert. Fachlich moderiert wurde die Veranstaltung durch Jürgen Goeres-Petry vom Hessischen Rundfunk. Am Podium saßen Matthias Fehr, Vorsitzender des DKE Arbeitskreises im DIN und VDE »Professionelle Mikrofon-Systeme«; Guido Göddel, Leiter des Referats 225 der Bundesnetz-Agentur - der deutschen Regulierungsbehörde; Horst Hölzel, Vorsitzender der AG Reportagefrequenzen, einer Frequenzplanungsgruppe der deutschen Rundfunkanstalten; Winfried Blank, Vertreter des VPLT - Verband für professionelle Licht und Tontechnik e.V.; Bruno Marx, Vertreter des EVVC - Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V.


<< zurück
- Anzeige -

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf