Technologie und Medienrealisation in Film und Video
RECHT | FILM & FERNSEHEN    Ausgabe 04/08

Persönlichkeitsrecht gegen Meinungs- und Kunstfreiheit

- Anzeige -

Die juristischen Scharmützel um die Ausstrahlung des Fernsehzweiteilers »Contergan« haben gezeigt, dass die Realisierung von zeitgeschichtlichen Themen für Produktionsfirmen ein gefährliches Unterfangen sein kann. Da sich Dokudramen beim Zuschauer aber großer Beliebtheit erfreuen, werden solche Stoffe trotz aller rechtlicher Unwägbarkeiten weiterhin zahlreich produziert. Dr. Heidrun Huber berichtet über rechtliche Probleme einer aktuellen Constantin-Produktion mit Ulrike Meinhofs Tochter.

Persönlichkeitsrecht gegen Meinungs- und Kunstfreiheit

Persönlichkeitsrecht gegen Meinungs- und Kunstfreiheit


Die Constantin realisiert derzeit nach dem Buch von Stefan Aust mit dem Titel »Der Bader Meinhof Komplex« eine aufwendige Filmproduktion, die voraussichtlich im Herbst in die Kinos kommt und später als Fernsehversion gezeigt werden soll. Auch hier gab es erhebliche Probleme mit einer Betroffenen, einer der Töchter von Ulrike Meinhof. Um Ärger zu vermeiden, sandte die Constantin Film den beiden 1962 geborenen Töchtern des seinerzeitigen RAF-Mitglieds, den Zwillingsschwestern Regine und Bettina Röhl, vorab die Auszüge aus dem Drehbuch, die die beiden Frauen in ihrer Kindheit - dargestellt durch zwei Kinderdarstellerinnen - zeigen sollten. Es ging dabei um Szenen eines Familienurlaubs auf Sylt, den Auszug von Ulrike Meinhof aus der gemeinsamen Wohnung mit dem Vater sowie der Entführung der Kinder durch ihre Mutter nach Sizilien. Eine der Schwestern war damit nicht einverstanden.


<< zurück
- Anzeige -

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf