Technologie und Medienrealisation in Film und Video
64 BIT bei ADOBE | POSTPRO-TECHNIK    Ausgabe 04/10

Route 64

- Anzeige -

An der Kreuzung zwischen 32 und 64 Bit hat Adobe inzwischen fest den Weg in Richtung 64 Bit eingeschlagen. Ende Oktober 2009 gab man offiziell bekannt, dass Premiere Pro CS4 und After Effects CS4 die letzten Versionen sein werden, die das Unternehmen für 32-Bit-Betriebssysteme anbietet. Nachdem über einen Zeitraum von insgesamt drei Versionszyklen parallel 32-Bit- und 64-Bit-Betriebssysteme unterstützt wurden, werden diese beiden Programme künftig nur noch auf 64-Bit-Betriebssystemen lauffähig sein. Anlässlich des bevorstehenden Starts von CS5 bringt Hermann Mader einige Infos zum Thema.

Route 64

Route 64

Warum eigentlich 64 Bit? Bereits seit längerer Zeit trimmen die großen Hersteller ihre Betriebssysteme auf 64 Bit: So gibt es von Windows 32-Bit- und 64-Bit-Editionen, Apple bietet das aktuelle Mac OS X sogar ausschließlich als 64-Bit-Variante an. Der maßgebliche Vorteil von 64 Bit ist allerdings nicht etwa eine doppelte Geschwindigkeit, sondern vielmehr die Möglichkeit, größere Speicherblöcke im Arbeitsspeicher adressieren zu können, wodurch die Dateiauslagerung minimiert wird. Während sich bei 32-Bit-Systemen in der Regel zwischen 3 und 4 Gigabyte adressieren lassen, ist diese Begrenzung bei 64-Bit-Systemen aufgehoben. Darauf abgestimmte Anwendungen werden dadurch schneller, wenn beispielsweise große Dateien verarbeitet werden müssen.

Hierbei muss man allerdings unterscheiden, ob diese dann wie etwa größere Bilder, kürzere Bilderfolgen oder Texturen in den Speicher geladen werden können, oder ob der Speicher trotzdem noch klein gegenüber den Dateien ist, die bearbeitet werden sollen. Denn dort, wo gigabyteweise Daten von der Platte ins RAM und nach der Berechnung zurück geschaufelt werden, wirkt sich mehr RAM nicht so stark aus. Wenn allerdings viel Material mit etwas verrechnet wird, das man durch 64 Bit nun im Speicher halten kann und nicht dauernd nachladen muss, wird die Berechnung trotzdem um einiges schneller. Dies ist z.B. beim Rendering der Fall. So kann man im Schnitt durchaus sagen, dass die Grundforderung seit Konrad Zuse frei nach Goethe noch immer gilt: »Mehr RAM«. Darüber hinaus sind 64-Bit-Betriebssysteme besser in der Lage, mehrere Anwendungen parallel zu betreiben.


<< zurück
- Anzeige -

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf