Technologie und Medienrealisation in Film und Video
Neue Produkte    Ausgabe 04/08

Sonnet Fusion F2

Sonnet Technologies hat mit dem Fusion F2 ein mobiles RAID-System herausgebracht, das ohne Netzstrom arbeitet.

Sonnet Fusion F2

Sonnet Fusion F2


In einem robusten und besonders flachen Gehäuse bieten zwei nebeneinander angeordnete 2,5'-Festplatten bei einer Gerätegröße von 14,9 x 15,7 x 1,8 cm zur Zeit eine Speicherkapazität von 640 GB. Das Fusion F2 verfügt über zwei eSATA-Anschlüsse. Als Schnittstelle am Macbook Pro oder Windows-Laptop kann eine Adapterkarte wie die Sonnet Tempo SATA ExpressCard/34 dienen. Im Zusammenspiel mit einer ioHD-Box von AJA Video Systems entsteht eine mobile Capturing-Lösung. Die ioHD-Box wird dabei per FireWire mit dem Laptop verbunden, der weitere Datentransfer erfolgt per eSATA. Zum optimalen Schutz kostbaren Rohmaterials können die Festplatten des Fusion F2 in RAID 1-Konfiguration gespiegelt werden. Auch in dieser Konfiguration bleibt das Capturing von Apple ProRes HQ HD aus dem AJA ioHD möglich. Ebenfalls in der sicheren RAID 1-Konfiguration können Daten von Panasonic P2, Sony SxS Pro und ähnlichen Karten transferiert werden. Anwender haben so die Möglichkeit, direkt am Drehort oder unterwegs das Material zu sichten und die Speicherkarten zur erneuten Nutzung zu löschen. Maximale Geschwindigkeit erlaubt das Fusion F2 in der striped-Konfiguration RAID 0. Mit 126 MB/sec im Lese- und Schreibmodus wird nahezu die doppelte Geschwindigkeit von FireWire 800 (66 MB/sec) erreicht. Damit können zur mobilen Nachbearbeitung mehrere Streams komprimierten Videomaterials wiedergegeben und gespeichert werden. Beide Laufwerke des Fusion F2 sind einzeln gegen Stöße und andere Belastungen geschützt. So werden nicht nur Beschädigungen beim Transport vermieden, sondern auch Speicherfehler reduziert, die durch Vibrationen der Festplatten im laufenden Betrieb auftreten könnten. Die flache Gehäuseform des Fusion F2 wird durch die seitliche Anordnung der Festplatten erreicht. Positiver Nebeneffekt: Diese Bauweise vergrößert die als Kühlkörper dienende Gehäuseoberfläche, sodass auf Lüfter verzichtet werden kann. Zur Stromversorgung wird das Fusion F2 an den FireWire-400-Port angeschlossen, ein Netzstecker ist überflüssig. Preis: Fusion F2 (FUS-F2-640 M5) kostet 669 Euro inkl. MwSt, die empfohlene Schnittstellenkarte Tempo SATA ExpressCard/34 (TSATAIIE342p) 79,90 Euro inkl. MwSt. www.sonnettech.com/product/fusionf2.html



<< zurück

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf