Technologie und Medienrealisation in Film und Video





Neue Produkte    Ausgabe 03/16

ZEISS Otus 1.4/28

Das ZEISS Otus 1.4/28 erweitert die Familie der leistungsstärksten ZEISS-SLR-Objektive (Otus 1.4/55, Otus 1.4/85) um eine Brennweite im Weitwinkel-Bereich.


Das Objektiv soll laut ZEISS dem Anwender mit modernen hochauflösenden 35mm-DSLR-Kameras Qualität auf Mittelformat-Niveau bieten. Es wurde auf eine möglichst konstante Leistung bei allen Aufnahmeentfernungen (minimaler Arbeitsabstand von 0,15 m), hohen Bildkontrast bis an die Ränder - bereits ab Offenblende, sowie ein neutrales Bokeh im Hintergrund konzipiert. Es besteht aus 16 Elementen in 13 Gruppen, eine der Linsen besitzt eine asphärische Optikfläche, ein Element ist doppelseitig asphärisch, acht weitere Linsen bestehen aus Sondergläsern. Als Basis dient ein Distagon-Optikdesign. Die Sondergläser verfügen über anomale Teildispersion. Wie für einen Apochromat typisch, werden dadurch Farblängsfehler (chromatische Aberrationen) hervorragend korrigiert.

Hell-Dunkel-Übergänge im Bild und insbesondere Spitzlichter werden nahezu frei von farbigen Artefakten wiedergegeben. Das Floating-Elements-Design (Veränderung der Abstände bestimmter Linsenelemente beim Fokussieren) ermöglicht eine hohe Abbildungsleistung über den gesamten Fokussierbereich von 0,3 m bis unendlich. Für die hohen Ansprüche von Profifotografen entwickelt, verfügt das ZEISS Otus 1.4/28 wie die beiden anderen Brennweiten der Otus-Familie über Innenfokussierung, Skalenfenster und die von Filmobjektiven (z.B. ARRI/ZEISS Master Prime) bekannte, gelbe Skalenbeschriftung für beste Ablesbarkeit. Der sanfte Fokusgang mit großem Drehwinkel erlaubt feinste Variationen bei der Fokussierung. Das robuste Ganzmetallgehäuse mit dem griffigen Fokussierring ist für den anspruchsvollen Profialltag konzipiert.

Brennweite: 28 mm; Blendenbereich: f/1.4 - f/16; Fokussierbereich: 0,3 m - ∞; Anzahl Elemente /Glieder: 16 / 13; Bildwinkel diag./horiz./vert.: 75° / 65° / 46°; Bildkreisdurchmesser: 43,3 mm; Auflagemaß: ZF.2: 46,5 mm, ZE: 44,0 mm; Objektfeld bei kleinster Naheinstellung: 203 x 134 mm (bezgl. 24 x 36 mm); Abbildungsmaßstab bei Naheinstellung: 1:5.5; Filtergewinde: M95 x 1,00; Lage der Eintrittspupille (vor der Bildebene): 132,9 mm; Drehwinkel des Fokussierrings (inf - MOD): 120°; Maße (mit Deckeln): ZF.2: 152,0 mm; ZE: 154,0 mm; Gewicht: ZF.2: 1350 g, ZE: 1390 g; Kameraanschlüsse: F Mount (ZF.2), EF Mount (ZE). Die weltweite Auslieferung des ZEISS Otus 1.4/28 ZF.2 und ZEISS Otus 1.4/28 ZE soll im zweiten Quartal 2016 beginnen. Ein offizieller Verkaufspreis stand zum Redaktionsschluss noch nicht fest. (Lock)Angebote mit »auf Lager« bei Amazon lagen bei 4500 Euro. Zur Orientierung: das Otus 1.4/55 kostet etwa 3500 Euro, das Otus 1.4/85 um die 4000 Euro. www.zeiss.com



<< zurück

Ausgabe
August / September 2019

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf   



In der PP August-September Ausgabe gibt’s
das erste von drei Schneider-Kreuznach Advertorials.

Wer aufmerksam liest, kann die Fragen im Februar Gewinnspiel beantworten. Viel Glück!