Advertisement
Technologie und Medienrealisation in Film und Video





news | auszeichnungen    25.07.2016

Preisträger des 15. Internationalen NaturVision Filmwettbewerbs

Bei der feierlichen Preisverleihung im Großen Haus des Central Theaters Ludwigsburg, präsentiert von Discovery Channel, wurden in insgesamt 10 Kategorien die NaturVision Gewinner ausgezeichnet.

Preisträger NaturVision .© NaturVision/ Sabine Hackenberg

Deutscher Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis 2016: Wastecooking - Kochen statt Verschwenden © NaturVision

NaturVision Preis Beste Story 2016: Wo unser Wetter entsteht © NaturVision

NaturVision Newcomerfilmpreis 2016: Passion for Planet © NaturVision

Dark Side of the Ocean © NaturVision

 

Über 100 Filme zu Natur und Umwelt in den Kinosälen des Central Theaters und auf dem Open Air, ein großes Rahmenprogramm für die ganze Familie, ein Markt mit nachhaltigen Produkten, spannenden Infoständen und einladende Gastronomie – über dieses Angebot freuten sich die Festivalbesucher. Trotz Wetterkapriolen am Festivalfreitag war NaturVision 2016 mit seinen rund 12.500  Zuschauern erneut ein Riesenerfolg.

Viele der Veranstaltungen sprachen explizit auch junges Publikum an – vom Schulprogramm ”Film und Gespräch“ über den ”NaturVision Science Slam” bis hin zur ”International Ocean Film Tour”, die am Samstagabend für ein übervolles Open Air Kino sorgte. Aber auch die Kleidertauschparty von Greenpeace kam gut an. Bei der Eröffnungsveranstaltung betonte Oberbürgermeister Werner Spec die wichtige Rolle, die gerade NaturVision bei Ludwigsburgs Vorhaben besitzt, Nachhaltigkeit generationengerecht zu gestalten. Komplexe Zusammenhänge werden anschaulich über Filme vermittelt und neue, innovative Ideen finden weite Verbreitung. So wollten auch die Beiträge zum diesjährigen Sonderthema ”Inseln der Zukunft: die Stadt“ nicht nur auf Missstände hinweisen, sondern zeigen, wie jeder einzelne die Welt ein wenig besser machen kann, indem er sein Konsumverhalten ändert.

NaturVision will nicht nur eine Plattform für Ideen sein: Auch Unternehmen oder Umweltinitiativen können sich auf dem Festival präsentieren. In diesem Jahr stellte beispielsweise die Louisoder Umweltstiftung ihre neue Internetplattform für Kurzfilme zur heimischen Natur vor, die kostenfrei genutzt werden können und eine enorme Bereicherung für die Umweltbildung sind.  Und auch die Preisverleihung des landesweiten  ”Erklärfilm-Wettbewerbs" der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg wurde innerhalb des Festivals durchgeführt. Unter großem Jubel von über 200 Schülern überreichte Staatssekretär Dr. Andre Baumann, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Preise im Wert von insgesamt 9 000 Euro.   

Gerade kritische Dokumentationen, wie ”True Cost – Der Preis der Mode“, der einen Blick hinter die Kulissen der Bekleidungsindustrie ermöglicht, ließ viele Besucher nicht unberührt. Genau das will NaturVision mit seinem Film- und Rahmenprogramm erreichen: Menschen nicht nur die Schönheit der Natur aufzeigen, sondern auch zum Nachdenken anregen und bestenfalls – ganz im privaten – aktiv zu werden.

Die Gewinnerfilme 

Bilder von großartigen Landschaften, von faszinierenden Tieren, aber auch von globalen Umweltproblemen prägten in diesem Jahr wieder das Programm des großen NaturVision Filmfestivals.

Insbesondere innerhalb des diesjährigen Sonderthemas “Inseln der Zukunft: die Stadt“ wurden Filme gezeigt, die auf problematische Seiten des menschlichen Handelns aufmerksam machen, aber auch innovative Ideen für ein individuelles Umdenken vorstellen. Ein gutes Beispiel dafür ist der Gewinnerfilm des Deutschen Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreises “Wastecooking – Kochen statt verschwenden.“ Die Dokumentation prangert die globale Lebensmittelverschwendung an, bietet aber gleichzeitig humorvolle und moderne Lösungsvorschläge, bei denen klar wird, dass jeder seinen eigenen kleinen Beitrag zur Ressourcenschonung leisten kann, denn: „Das Umdenken beginnt im eigenen Kühlschrank“. Überreicht wurde der Preis von Michael Ilk, dem Baubürgermeister der Stadt Ludwigsburg.

Seit vielen Jahren hat das Thema Biodiversität bei NaturVision einen wichtigen Stellenwert. Die Erkenntnis, dass in der Natur alles mit allem vernetzt ist und auch kleinste Störungen dieses Gleichgewichtes fatale Folgen haben können, vermittelt der Film “Das Yellowstone-Rätsel“, der mit dem Deutschen Filmpreis Biodiversität ausgezeichnet wurde. Wie in einem spannenden Krimi wird hier der Frage nachgegangen, warum im Yellowstone Nationalpark die Hirsche verschwinden. Hauptverdächtig erscheinen zuerst die Wölfe, doch zwei Forscher enthüllen, dass der Fall viel komplizierter liegt.

Vier Jahre Dreharbeiten und aufwendige wissenschaftliche Recherche liegen hinter Regisseur Klaus Weißmann und seinem Team.  Belohnt wurde die sorgfältige Arbeit am Film ”Die Reise der Schneeeulen – Ein Wintermärchen“ mit dem Deutschen Wildlife Filmpreis, den Festivalpate Andreas Hoppe überreichte. In dieser sehr anspruchsvollen Kategorie achtet die Jury auf eine gelungene Kombination aus guter Story, sorgfältiger Kameraarbeit, gekonntem Schnitt und stimmiger Dramaturgie.

Die Jugendjury – die zum zweiten Mal aus Mitgliedern der ”Jugendinitiative Baden-Württemberg“ bestand – sprach dem Film ”Wastecooking – Kochen statt Verschwenden“ eine lobende Erwähnung aus. Zu ihrem Preisträger machten die Jugendlichen die Dokumentation ”Wildes Deutschland: Der Chiemsee“. Hier beeindruckten sie nicht nur die spektakuläre Kameraarbeit und die humorvolle Erzählweise. Ihnen fiel vor allem positiv auf, dass der Film auch die Gefährdungen dieses Biotops vermittelt. Damit sprachen sie eine Entwicklung an, die für den Natur- und Tierfilm immer wichtiger wird – und bei NaturVision immer ein zentraler Aspekt war: Die Dokumentationen wollen mit eindrucksvollen Filmbildern für die Schönheit unserer Natur begeistern und gleichzeitig für die Gefahren sensibilisieren, die unsere Schöpfung bedrohen.

Der Erfolg der diesjährigen Veranstaltung ist eine gute Grundlage für die Festivalleiter Ralph Thoms und Kay Hoffmann, um die Planungen für das nächste Jahr in die Hand zu nehmen. www.natur-vision.de

 



<< zurück

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.