Technologie und Medienrealisation in Film und Video
|     Ausgabe 09/04

Zum Sprung bereit

- Anzeige -

 

Um für seinen neuen Spielfilm »Zwei Brüder« zwei Tiger als Hauptakteure zu inszenieren, machten sich Regisseur Jean-Jacques Annaud und sein Kameramann Jean-Marie Dreujou die Vorteile der HD-Aufnahmetechnik mit Sonys HDW F-900/950 zu Nutze. Romain Geib über den außergewöhnlichen Tierdreh im kambodschanischen Dschungel.


Zum Sprung bereit

Zum Sprung bereit

Es waren einmal zwei Tigerbabies, geboren im tiefen Jungel Indochinas und aufgewachsen in den alten Ruinen eines Tempels, unter der Aufsicht steinerner Buddhas und dem fürsorglichen Blick ihrer Tigereltern. Doch eines Tages greift das Schicksal in die Idylle ein: Der ehemalige Großwildjäger, der jetzt antike Tempelstätten ausräumt, findet die beiden Jungtiere. Ab diesem Moment trennen sich ihre Lebenswege. Der eine, Koumal, landet in einem Zirkus und wird zur Attraktion. Der andere, Sangha, wird das Haustier eines Kolonialverwalters und kommt dann zu einem Prinzen. Doch eines Tages treffen sich beide Brüder als erwachsene Raubtiere in einer Arena wieder.
16 Jahre nach seinem Film »Der Bär« bringt der französische Regisseur Jean-Jacques Annaud erneut einen Film auf die Kinoleinwand, in dem Tiere die Hauptdarsteller sind und menschliche Schauspieler in die Nebenrolle verwiesen. Und der Regisseur hat es geschafft, die besondere Faszination einzufangen, die von den großen Raubtierkatzen ausgeht, ihren packenden grünen Blick agieren zu lassen. Doch die Magie seines Films geht auch von den Originalschauplätzen in Kambodscha und Thailand aus, wo ein Großteil der Aufnahmen stattfanden. Annaud erhielt die seltene Genehmigung, u.a. in den mythischen Tempelanlagen von Angkor Vat zu drehen. Auch die Besetzung der Tiger war kein Leichtes. Je nach Anforderung des Drehbuchs agierten Tier-Doubles. Etwa für schnelles Laufen oder Springen wurden jeweils andere Tiere eingesetzt als für die ruhigen Nahaufnahmen der Handlung. Dreißig unterschiedliche Tiger kamen insgesamt zum Einsatz, um die verschiedenen Altersstufen darzustellen. Alleine 18 Neugeborene brauchte man für die Aufnahmen mit den sieben bis zwölf Monate alten Tigerbabies, die sich über mehrere Monate hinzogen...
Lesen Sie mehr in Ausgabe 09/04 der PROFESSIONAL PRODUCTION.


<< zurück
- Anzeige -

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf