Technologie und Medienrealisation in Film und Video





PROF. DR. DEJAN ILIC  ARRI | INTERVIEW    Ausgabe 11/07

Geschäftsbasis: Innovationen

- Anzeige -

Am 16. April übernahm Prof. Dr. Dejan Ilic die Aufgabe des Vorstandsvorsitzenden der ARRI AG. Ruodlieb Neubauer sprach mit ihm über seine Vorhaben und Ziele für die nächsten Jahre.

Geschäftsbasis: Innovationen

Geschäftsbasis: Innovationen


1957 im serbischen Smederevo geboren, gilt Prof. Dr. Dejan Ilic in der Physikalischen Chemie als einer der Pioniere für die Entwicklung von neuen aufladbaren Energiespeichern. Als Sechzehnjähriger spielt er in der jugoslawischen Junioren-Volleyball-Nationalmannschaft, sein Studium finanziert er sich mit dem Geld, das er bei einer römischen Mannschaft verdient. 1981 schließt er seinen Bachelor of Science an der Universität Belgrad ab, den Master in Frankreich und macht sein Doktorat im Alter von 26 Jahren in Dresden. In Dresden und Graz untersucht Ilic chemische Reaktionen zwischen Lithium-Metallen und Metalloxiden. Diese Erkenntnisse fließen später in die Entwicklung von Lithium-Akkus ein. Nach der Habilitation in Graz lehrt Dejan Ilic in New Jersey, Medon bei Paris und Graz, 1986 an der Karlsruher Universität und wechselt im Mai 1987 in die Forschungs- und Entwicklungsabteilung der Varta AG.
Als Mitglied der Geschäftsleitung und Chief Technical Officer ist Dejan Ilic ab 1992 für die technische Entwicklung des Konzerns verantwortlich. 1996 leitet er die Entwicklung der modernsten Anlage zur Herstellung von Microbatterien und verlagert in der Folge gegen den in Deutschland starken Management-Trend 500 hoch spezialisierte Arbeitsplätze von Singapur ins schwäbische Ellwangen. Parallel strukturiert er gemeinsam mit zwei Kollegen den Bereich Consumer Batteries, ein Massengeschäft mit über 1,2 Milliarden Euro Umsatz pro Jahr, neu. Ab 2001 leitet er die Varta Microbattery alleinverantwortlich als CEO, die von einem Profit-Center als Spin-Off der sukzessive von der Besitzer-Familie Quandt verkauften Varta AG innerhalb von nur zehn Jahren zu einem weltweit operierenden Unternehmen mit rund 160 Mio. Euro Umsatz und zum Weltmarktführer für aufladbare Mini-Energiespeicher wird. Allein in den letzten drei Jahren meldete das Unternehmen etwa 180 Patente an, seit 1996 waren es mehr als 500.
2005 wird Dejan Ilic mit dem ursprünglich von Ernst & Young in den USA initiierten Unternehmerpreis »Entrepreneur des Jahres 2005« ausgezeichnet, Anfang 2007 überreicht ihm Wirtschaftsminister Glos für die Varta Microbattery GmbH den Innovationspreis 2006 der deutschen Wirtschaft in der Kategorie mittelständische Unternehmen für die flexible Polymer-Batterie VARTA Po-LiFlex. Zwei Beispiele aus einer langen Liste nationaler und internationaler Ehrungen, darunter der Life Achievement Award der World Chemists Association für die Microbatterie und die Smart Card.


<< zurück
- Anzeige -

Ausgabe
Oktober / November 2019

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf   



In der PP Oktober-November Ausgabe gibt’s
das zweite von drei Schneider-Kreuznach Advertorials.

Wer aufmerksam liest, kann die Fragen im Februar Gewinnspiel beantworten. Viel Glück!