Advertisement
Technologie und Medienrealisation in Film und Video





CANNES 2015 | FESTIVALBERICHT    Ausgabe 07-08/15

Muttertag in UHD

- Anzeige -

Als einer der Ersten hat DoP Tobias Körtge im vorigen Jahr mit einer ARRI Amira eine Werbeproduktion gedreht. Mit der Lizenz zu UHD-Aufnahmen ausgestattet, konnte er mit der Amira bereits Erfahrungen in dieser Richtung sammeln. Ruodlieb Neubauer hat mit ihm darüber gesprochen.

Einen in UHD gedrehten Spot stellte Tobias Körtge mit seiner Firma Eyes On Media für Limango zum Muttertag her. Dort ist man auf Dinge spezialisiert, die junge Familien mit Kindern bis zu sechs Jahren gerne kaufen. Hauptsächlich Kleidung, alle möglichen Accessoires, aber auch an die Zielgruppe angepasste Ur­laube sind bei www.limango.de im Angebot.

Limango war bereits mit recht konkreten Ideen an Eyes On Media herangetreten, was in dem Film erzählt werden sollte. Die genauere Strukturierung entwickelte man dann gemeinsam. Geplant war ein Dankeschön an alle Mütter – ein Kind spricht aus seiner Sicht darüber, welche schönen Momente es mit seiner Mutter hat, und was ohne sie nicht möglich wäre. »Wir wären nie gewaschen und meistens nicht gekämmt…«, das Gedicht von Eva Rechlin, diente Limango dabei als Ideengeber. Vielen wohl noch aus Kindertagen bekannt, beschreibt es sehr schön den Alltag zwischen Mutter und Kind, und auch, wie dankbar Kinder oft dafür sind, ohne es immer gleich sagen zu können.

Dreh

Gedreht wurde zwei Tage lang mit der ARRI Amira und einem ARRI/Fujinon-Alura-Studio-Zoom 18-80 mm T2.6. »Wir haben die Amira bewusst für diese Art von Werbung eingesetzt, um einen hochklassigen Glossy-Look mit warmen Farben zu bekommen. Auch wegen des Workflows in der Postproduktion wäre es schon auf ­eine ARRI-Kamera hinausgelaufen«, erzählt DOP Tobias Körtge. In UHD zu drehen wäre für diese Produktion ­eigentlich gar nicht nötig gewesen, wie er meint. »Ich habe vorher die Kamera bei einem Dreh für MAN genutzt, der von der mmpro film & medienproduktion produziert, konzipiert und geschnitten wurde. Dort ­benötigten wir die UHD-Aufzeichnung. Beim ›Limango‹-Dreh wollten wir dann unseren Workflow testen und ausfeilen. Wir wollten wissen, wie wir mit der ­Datenmenge zurecht kommen, wie sich diese auf den Aufwand beim Sichern auswirkt, und wie man UHD in der Postproduktion spürt.« Aufgezeichnet wurde in der Kamera in ProRes 4444 mit 12 Bit in Log C. Dabei ­werden von den 3414 x 2198 Photosites des Alev-III-Sensors 3200 x 1800 mit bis zu 60 Bildern/s ausgelesen, und nach dem Debayering 3840 x 2160 RGB-Pixel auf den CFast-2.0-Karten intern aufgezeichnet. »Das funktioniert bei einem Werbe-Dreh ganz gut, allerdings sind die Datenmengen, die im Laufe eines Drehtages anfallen, immens. Anstatt 120 GB für 40 Dreh-Minuten haben wir jetzt 120 GB für 10 Minuten. Wenn man dies in der Postproduktion einlädt, hat der Rechner ­eine ganze Weile zu tun.« Geschnitten wurde am Avid Media Composer 8.3.0. »ProRes selbst läuft am Avid absolut ohne Probleme, aber wenn man ProRes UHD einlädt, dauert es anstatt zwanzig, dreißig Minuten durchaus drei, vier Stunden.«

 

Eyes on Media besitzt eine Amira in der Premium-Version, mit 4K-UHD, 200 Bildern/s und In-Camera-Grading. Dieses benutzt Tobias Körtge praktisch bei ­allen seinen Werbeproduktionen. »Die Farbeinstellungen über das In-Camera-Grading der Amira nehme ich allerdings selten in der Kamera vor, sondern mache immer Probeaufnahmen am Set, schiebe das Material schnell in das MacBook Pro hinüber, grade es, und ­lade mir die 3D-LUT dann wieder in die Kamera. Da das Retina-Display des MacBook Pro eine recht gute Farbwiedergabe hat, kommt man auf diese Weise schon ziemlich weit.«


<< zurück
- Anzeige -

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.