Technologie und Medienrealisation in Film und Video





Neue Produkte    Ausgabe 09/07

Easylook Modula HD

Die Modula HD Minicam ist eine HDTV Kamera, die von Easylook System zusammen mit dem Fraunhofer Institut in Deutschland für den professionellen Broadcast-Einsatz entwickelt wurde und sich dank ihres modularen Designs auf die jeweilige Applikation abstimmen lässt.

Easylook Modula HD

Easylook Modula HD


In der 130 x 66 x 66 mm großen und 350 g leichten Modula kommt die neueste Generation eines 2/3'-Einchip-CMOS-Sensors zum Einsatz, der die volle HD-Auflösung von 1920 x1080 Pixel bei 24p/25p/30p und 720p bei 50p/60p liefert (1080i/720i bis 60 fps/120 fps). In Kürze können auch Bilddaten in dual HDSDI 4:2:2 mit 10 Bit und 4:4:4-Bilddaten mit einer Auflösung von in 12 Bit ausgespielt werden. Die Kamera verfügt über einen integrierten 16-bit-Prozessor und weist eine Signal-to-Noise Ratio von >56 dB auf. Mit ihrem integrierten HDSDI/SDI-Konverter liefert die Modula sowohl HD-SDI als auch SDI-Ausgangssignale, so dass sich die HD-Bilder auf jedem HD- oder auch SD-Monitor betrachten lassen. Auch die Blendensteuerung wird über den internen Prozessor vorgenommen. Darüber hinaus kann die Kamera über die RS422-Schnittstelle fernbedient werden.
Die auswechselbaren Objektivanschlüsse der Kamera erlauben den Einsatz von B4-, PL- und C-Mount. Eine externe Processing-Einheit ist nicht notwendig. Das Konfigurationsmenü wird über Ethernet und über die RS 232-Schnittstelle angezeigt. Alle Parameter, wie Gain, Weißabgleich oder Shutter Speed können über jeden  Webbrowser eines Standard-PCs oder Macs oder auch über eine Broadcast-Kontrolleinheit eingestellt werden. Zusätzlich zum Standard-Modell ist eine light-Version verfügbar. Bei gleichen Funktionen verzichtet sie auf die Objektivanschlüsse B4 und PL und ist dadurch etwas kleiner und leichter.
Bei den 15. panamerikanischen Spielen in Rio de Janeiro, mit 5662 Athleten aus 42 Nationen und 41 Sportarten eines der weltweit größten Sportereignisse, waren in diesem Jahr bis zu neun Modula Light gleichzeitig im Einsatz, die mit motorisierten 5,8-mm- und 12-mm-C-Mount-Objektiven ausgestattet waren. Über die RS485-Schnittstelle wurden sie an eine RCU von Bradley und einen Kontroller von Thomson angeschlossen. Die Übertragung zum Ü-Wagen erfolgte über den HDSDI-Glasfaser-Ausgang.
In Kombination mit einer neu entwickelten Break-out-Box wird die Modula in der Lage sein, Zubehör von 16mm-Kameras zu nutzen - z.B. 16mm- und 35mm-Cine-Optiken, Matteboxen, Follow Focus, Filter, Akkus usw. Für die Modula, die in Deutschland, Österreich und in der Schweiz exklusiv von Videor Technical vertrieben wird, sind insgesamt mehr als 30 Objektive lieferbar, u.a. die Megapixel-Optiken von Fujinon und eneo mit Brennweiten von 2,7 mm bis 75 mm sowie ein Fischaugenobjektiv von Fujinon. Videor Technical E. Hartig GmbH, 63322 Rödermark, Fon 06074-888-0, Fax 06074-888-257, www.videortechnical.com



<< zurück

Ausgabe
August / September 2019

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf   



In der PP August-September Ausgabe gibt’s
das erste von drei Schneider-Kreuznach Advertorials.

Wer aufmerksam liest, kann die Fragen im Februar Gewinnspiel beantworten. Viel Glück!