Technologie und Medienrealisation in Film und Video





PRODUKTIONSBERICHT | KINOFILM    Ausgabe 03/07

Ohne Anna kein Mauerfall

- Anzeige -

Eine Heldin, die keine sein will, ein Geschichtsstoff, der als schwierig gilt, und der Film, der dennoch daraus entstand. Sonja M. Schultz sprach mit Volker Schlöndorff und Kameramann Andreas Höfer über das Solidarnosc-Drama »Strajk - Die Heldin von Danzig«.

Ohne Anna kein Mauerfall

Ohne Anna kein Mauerfall

Als »die kleinste Kranführerin der Welt« ist sie in Polen bekannt - so klein, dass Anna Walentynowicz mit ihren 1, 53 Metern von der großen Geschichtsschreibung einfach übergangen wurde. Dabei war die renitente Kranführerin der Danziger Lenin-Werft maßgeblich an den polnischen Arbeiterprotesten beteiligt, die 1980 zur Gründung der Solidarnosc führten - eine Entwicklung, die den Autoritätsverlust der kommunistischen Ostblock-Regime einleitete. »Ohne Anna kein Mauerfall,« auf diese verkürzte Formel lässt sich mit Volker Schlöndorff die jüngere europäische Geschichte bringen. Die Kranführerin war es auch, die zum Weiterführen der Arbeiterstreiks aufrief, als sich die Gruppe um Lech Walesa bereits mit den ersten Zugeständnissen der Werftleitung zufrieden geben wollte. Walesa, später Friedensnobelpreisträger und polnischer Staatspräsident, ist in Europa ein Begriff. Aber Anna? Sie trat noch in den Achtziger Jahren aus der von ihr mitgegründeten Gewerkschaft aus und kritisierte Walesas Politik als Verrat. Sie lehnte eine Ehrenbürgerschaft der Stadt Danzig ebenso ab wie eine Ehrenpension.
»Wer ist Anna Walentynowicz?« fragte 2003 die Autorin und Regisseurin Sylke Rene Meyer in ihrem gleichnamigen Dokumentarfilm. Meyer besuchte die noch heute in Danzig lebende, nach wie vor streitbare Rentnerin. Aus der Dokumentation entstand ein Spielfilmdrehbuch, und einige Entwicklungsphasen später begeisterte sich Volker Schlöndorff für das Projekt, das nun - fast ein Jahr nach der Fertigstellung - auf die Leinwände kommt. Cannes hatte das historische Drama des Oscar-Preisträgers abgelehnt, ebenso spätere Festivals.


<< zurück
- Anzeige -

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf