Technologie und Medienrealisation in Film und Video
KAMERA-FORUM | BERICHT    Ausgabe 06/07

Kamera-Arbeit im Gespräch

- Anzeige -

Mit dem vor zwei Jahren geschaffenen Kamera-Forum an der HFF-München rückt der Kameranachwuchs den kreativen Prozess des Bildermachens in den Fokus der Aufmerksamkeit. Romain Geib sprach mit den Machern der offenen Veranstaltungsreihe, die sich zu einer lebendigen Gesprächs- und Begegnungsplattform für alle Filmschaffenden und Anhänger der Bildgestaltung entwickelt hat.

Kamera-Arbeit im Gespräch

Kamera-Arbeit im Gespräch

Filmschaffende führen meist aufgrund ihrer freiberuflichen Tätigkeit ein Einzelkämpfer-Dasein. Sie sind oft nach der unmittelbaren Ausbildung auf sich selbst gestellt, in der Profession isoliert und müssen sich auf einem von reichlich Konkurrenz geprägten Terrain immer wieder behaupten. Eine Mitgliedschaft in entsprechenden Berufsverbänden kann dabei sehr hilfreich sein, diese Vereinzelung in der Branche etwas zu überwinden, Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen mit Kollegen auszutauschen. Schade nur, dass sich in der heutigen Verbandsarbeit ein Großteil der Bemühungen allzu oft um rein tarifliche, urheberrechtliche und komplizierte arbeitsrechtliche Fragen drehen. Dabei kommen Gesichtpunkte, die gerade junge Berufsanfänger betreffen und direkt mit dem künstlerisch-kreativen Prozess und der unmittelbaren beruflichen Praxis zu tun haben, leider viel zu kurz. Um dieses Manko für ihre Kollegen im Kamerabereich zu beseitigen, haben ehemalige Absolventen der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) vor knapp zwei Jahren das Kamera-Forum geschaffen.


<< zurück
- Anzeige -

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf