Technologie und Medienrealisation in Film und Video
LANDESBÜRGSCHAFTEN T1 | FILMFINANZIERUNG    Ausgabe 03/08

Das Land als Türöffner

- Anzeige -

Landesbürgschaften für Filmproduktionen stellen ein starkes Instrument für die Finanzierung internationaler Koproduktionen dar. Dennoch werden sie bundesweit kaum genutzt. Zeit für Thomas Steiger, in einer kleinen Serie genauer hinzuschauen, was Bürgschaften leisten können. Den Anfang machen Berlin und Brandenburg.

Das Land als Türöffner

Das Land als Türöffner


Im Herbst 2007 verbesserte das Land Berlin seine Voraussetzungen für Landesbürgschaften für Film und reservierte dafür bis 2013 gleichzeitig 60 Mio. Euro innerhalb seines regulären Bürgschaftsrahmens. Schon zuvor hatte Berlin regelmäßig Bürgschaften für Filmprojekte oder Medienbetriebe in der Hauptstadt genehmigt. Brandenburg richtete seine Bürgschaftsrichtlinien 2003 ein und reservierte seitdem jährlich erst zehn, dann 15 Mio. Euro allein für den Filmsektor. Da die Gewährung von Landesbürgschaften wie alle Bankgeschäfte dem Kreditgeheimnis unterliegt, kann ihre Existenz nicht werbewirksam mit Filmtiteln und Namen kommuniziert werden. Erst die Gewährung einer Bürgschaft in Höhe von 4,8 Mio. Euro Anfang Januar 2004 an Studio Babelsberg Motion Pictures (SBMP), mit der sich das Produktionsunternehmen als Kofinanzier an Kevin Spaceys im Studio Babelsberg gedrehtem Film »Beyond the Sea« beteiligte, rückte die Möglichkeit einer Landesbürgschaft für Film zum ersten Mal in den Fokus der Öffentlichkeit. Ohne die Landesbürgschaft wäre das Projekt nach London gegangen.


<< zurück
- Anzeige -

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf