Technologie und Medienrealisation in Film und Video





FIFA WM 2010 | MEDIA BROADCAST    Ausgabe 06-07/10

Bilder aus dem Süden

- Anzeige -

Beim Wettbewerb der Besten setzen die Veranstalter auch beim weltweiten Transport der Bilder auf Erfahrung. MEDIA BROADCAST entwickelte eine zukunftsweisende IP-Übertragungsplattform zur Übertragung der Live-TV-Signale aus den Stadien ins International Broadcast Center (IBC) in Johannesburg.

Bilder aus dem Süden

Bilder aus dem Süden


Vom 11. Juni bis 11. Juli 2010 richten sich alle Augen auf Südafrika. Die Fußball WM 2010 gehört zu den wichtigsten Sport-Ereignissen des Jahres. Während Millionen internationaler Fans die Partien am heimischen TV-Bildschirm verfolgen, stellt im Hintergrund die Übertragungstechnik der MEDIA BROADCAST die reibungslose Bildübertragung in HDTV-Qualität sicher. Zentrales Element ist hierzu die IP-basierte Übertragungsplattform des Full-Service-Providers, die eigens für die FIFA WM 2010 projektiert und entwickelt wurde. Hierüber gelangen die Live-Signale aus den insgesamt zehn südafrikanischen WM-Stadien ins zentrale IBC im Expo Centre Nasrec in Johannesburg. Das IBC ist der entscheidende Knotenpunkt zur Signalversorgung aller von der WM berichtenden TV-Stationen weltweit.

»MEDIA BROADCAST, führender Full-Service-Provider der Medien-Branche, verfügt über exzellente Referenzen zur technischen Realisierung internationaler Großereignisse«, erklärt Helmut Egenbauer, CEO der MEDIA BROADCAST. »Mit zuverlässigen Signal-Contribution Dienstleistungen zur Fußball WM 2006 in HDTV-Qualität haben wir uns als Partner positioniert, der höchste Verfügbarkeit, technische Innovationen und exzellentes Projektmanagement auch auf internationaler Ebene bietet«, so Egenbauer. Beste Voraussetzungen für Anschluss-Projekte: Anfang 2009 erhielt man den Auftrag für umfangreiche Übertragungsleistungen zur WM 2010.

Die Generalprobe zum Einsatz der technischen Plattform fand 2009 beim Confederations Cup statt. MEDIA BROADCAST übertrug auf seiner neu errichteten IP-Übertragungsplattform 16 Spiele aus vier Stadien in das IBC. Drei HD-Kanäle mit je 1,5 Gbit/s in Echtzeit standen hierbei zur Verfügung. Das eindrucksvolle Ergebnis: 44 Stunden Übertragung, Null Sekunden Ausfall. »100 prozentige Signalverfügbarkeit – das Ergebnis aus dem Confederations Cup wollen wir mit unserer Übertragungsplattform auch zur WM 2010 erreichen«, versichert Projektleiter Christian Olschewski.


<< zurück
- Anzeige -

Ausgabe
August / September 2019

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf   



In der PP August-September Ausgabe gibt’s
das erste von drei Schneider-Kreuznach Advertorials.

Wer aufmerksam liest, kann die Fragen im Februar Gewinnspiel beantworten. Viel Glück!