Technologie und Medienrealisation in Film und Video
Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K | Testbericht    Ausgabe 01-02/20

6K für die Tasche?

- Anzeige -

Für den Test der Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K hat sich Marius Fischer ein praxisnahes Szenario einfallen lassen. Seine Erfahrungen und Schlussfolgerungen hat er in einem Bericht für Professional Production zusammengefasst.

Ausgehend davon, dass die Kamera nicht unbedingt für große Kinoproduktionen – auch wenn im Namen »Cinema« steht – sondern eher für YouTuber, Eventfilmer und Dokumentationen gedacht ist, habe ich mich auch einmal dazu verleiten lassen, einen VLOG zu drehen. Dafür bin ich nach Austin, Texas, gereist und habe meine Reise von meinem Büro in Deutschland nach Austin und zurück dokumentiert

Equipment

Die Ausrüstung bestand aus der Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K, einem Sigma 24–70 f/ 2,8 DG OS HSM Art, vier LP-E6-Akkus, einem Batteriegriff mit zwei Akkus, einem Røde NTG-1, zwei CFast2.0-Karten mit 128GB und 256GB, einer SSD mit 512GB, einer Festplatte mit 5TB und einem MacBook Pro 15" mid 2014 (2,2 GHz Intel Core i7, 16GB RAM, Intel Iris Pro 1536MB).


<< zurück
- Anzeige -

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf