Technologie und Medienrealisation in Film und Video
ARRI Orbiter | Licht-Technik    Ausgabe 01-02/20

Orbiter – Illumination redefined

- Anzeige -

Was hat sich bzw. was hat ARRI bei der Entwicklung und Gestaltung gegenüber früheren Produkten verändert und warum? Welche Elemente oder Erkenntnisse sind wiederverwendet worden? Hermann Mader hat zusammen mit Florian Bloch, Head of Product Management Business Unit Lighting bei ARRI, einen Blick auf und in ARRIs neueste LED-Leuchte Orbiter geworfen.

Das zentrale Element bei der Ausarbeitung eines neuen Produktkonzepts soll der Kunde sein! Oder doch der Nutzer bzw. der Anwender? Im Falle der Produkte von ARRI gibt es eben nicht nur die eine Kundensichtweise, es gilt, möglichst alle Elemente der Kette zu berücksichtigen, die schon bei der Auswahl der Komponenten, Lieferanten und Partner beginnt. Fertigung, Logistik, Händler, Rental und dann natürlich die gesamte Lichtcrew – und nicht »nur« der Oberbeleuchter oder Lichtdesigner – haben Anforderungen und Erwartungen, die ganz unterschiedlich sind und sein müssen.

In besonderem Maße haben sich diese Erwartungen im Rahmen der Digitalisierung im Allgemeinen und mit dem großen Angebot an LED-Leuchten und Beleuchtungsmöglichkeiten im Besonderen im Laufe der letzten Jahre teilweise massiv geändert.

Manches wie z.B. die Handhabung am Set oder der Transport im Truck dagegen ist nahezu gleich geblieben. Das bedeutet unter anderem, dass immer komplexere und ausgeklügeltere Elektronik und neue, durchaus sensible Komponenten den täglichen Belastungen widerstehen müssen. Um allen Anforderungen gerecht zu werden, wird auch der Orbiter wie alle anderen Scheinwerfer in Stephanskirchen bei Rosenheim entwickelt und gefertigt. »Der Standort sowie auch die gesamte Zuliefererkette haben sich im Gesamten an die veränderten Bedingungen hervorragend angepasst«, so Florian Bloch. »Made in Germany« sei ein essentieller Bestandteil des Produktkonzepts.

Design

Von außen betrachtet, zeigt sich das Design des Orbiters markant und unterscheidet sich schon im Erscheinungsbild deutlich von anderen Leuchten. Besonders in der schwarzen Farbvariante sind ohne optische Vorsätze Ähnlichkeiten mit
einer ARRI-Kamera durchaus vorhanden.

Das Konzept des Designs folgt der Devise »Form follows Function« und zeigt damit, dass die Zusammenarbeit von Industrie-Designer und Konstrukteur dem funktionellen Charakter stets mehr Augenmerk schenken muss. ARRI-Leuchten brauchen zusätzlich ein modernes und möglichst einzigartiges Aussehen. Ein Spagat, dem man in der Firma viel Zeit einräumt. Schließlich muss schon der erste Eindruck, den der Kunde erhält, möglichst gut sein.

Bei der Konstruktion des Orbiters sollten zwei neue, noch ungelöste Ziele erreicht werden. Zum einen die Möglichkeit des Außeneinsatzes, also Schutzart IPx3 oder höher, zum anderen die thermische Entkopplung einer extrem kleinen und kompakten LED-Lichtquelle, der Light-Engine. Entgegen diverser Meinungen, die sich hart­näckig halten, erzeugen LEDs durchaus ein großes Maß an Wärme, reagieren aber gleichzeitig – anders als Glühlicht- oder Hochdruckgasent­ladungslampen – sehr empfindlich auf eben diese. Im Gegensatz zu den LEDs haben sich Kühlkonzepte und Möglichkeiten in den letzten Jahren nur noch wenig weiterentwickelt. Ähnlich wie beim Kompromiss zwischen maximaler Helligkeit oder bester Farbwiedergabe müssen hier Größe und Gewicht einerseits und Geräuschentwicklung und Lebensdauer andererseits möglichst gut aus­balanciert werden.


<< zurück
- Anzeige -

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf