Technologie und Medienrealisation in Film und Video
Neue Produkte    Ausgabe 1-2/2004

Xserve G5 und RAID

Der jüngste Xserve G5 von Apple verfügt über einen neuen Systemcontroller, der bis zu 8 GB an PC3200-EEC-Arbeitsspeicher (Error Correcting Code) adressieren kann.

Xserve G5 und RAID

Xserve G5 und RAID

Drei Serial-ATA-Laufwerksmodule (Hot Plug) für bis zu 750 GB Festplattenspeicher, ein optionales internes Hardware-RAID, zwei PCI-X-Slots mit über 1 GB/s Durchsatz sowie zwei integrierte Gigabit-Ethernet-Ports. Mit wahlweise einem oder zwei 2.0-GHz-PowerPC-G5-Prozessoren basiert die Xserve G5-Architektur auf einem Ausführungskern, der Parallelverarbeitung mit 215 Instruktionen und volles symmetrisches Multiprozessing ermöglicht. Neben seinen beiden Fließkomma-Prozessoren mit doppelter Genauigkeit sowie der optimierten Velocity Engine verfügt der Xserve über einen Frontside-Prozessorbus, der mit bis zu 1 GHz läuft und 8 GB/s pro Prozessor liefert. Ein neues Kühlkörper-Design aus Kupfer ermöglicht die Unterbringung der beiden G5 in einem 1 U-Gehäuse, acht von einem speziellen Lüfterkontrollprozessor überwachte Hochleistungslüfter kühlen das System. Das 1 U-Gehäuse ist mit über 30 Sensoren bestückt, die kritische Systemfunktionen im Server überwachen. Die drei Standard-Konfigurationen des Xserve G5 beinhalten ein 80-GB-Apple-Drive- Modul (erweiterbar auf bis zu 750 GB), zwei 1-Gigabit- Ethernet- (on-board), FireWire-800- und USB-2.0- Interfaces und beginnen mit dem PowerPC G5 mit 2.0-GHz-Prozessor mit 512 MB RAM für 3 478,84 Euro inkl. MwSt. Mit zwei 2.0-GHz-Prozessoren mit 1 GB RAM kostet der Server 4 638,84 Euro inkl. MwSt. Die Cluster-Node-Konfiguration für ebenfalls 3 478,84 Euro inkl. MwSt., jedoch mit zwei 2.0-GHz- Prozessoren und 512 MB RAM, ist speziell für High- Performance-Clustering ausgelegt, verzichtet auf überflüssige Komponenten wie CD-ROM-Laufwerke und bietet im Gegensatz zu den beiden anderen unlimitierten Versionen nur eine 10-Client-Lizenz für Mac OS X Server für pro Cluster Node. Zur optimalen Ausnutzung der Leistung von vernetzten Macs hilft das neu vorgestellte »Xgrid« der Advanced Computation Group (ACG) von Apple. Dies wird durch die Schaffung einer Grid-fähigen »virtuellen « IT-Umgebung erreicht, um auf ungenutzte Computerkapazitäten zuzugreifen und dort Batch- und Workload-Prozesse abzuarbeiten. Xgrid, das via Rendezvous- Netzwerktechnologie arbeitet, steht ab sofort in einer Beta-Version zum freien Download unter www.apple.com zur Verfügung.

Apple hat zudem ein neues Xserve-RAID-Speichersystem vorgestellt, das erstmals auch Windowsund Linux-basierte Umgebungen unterstützt. Mit 14 unabhängigen ATA/100-Laufwerken in einem 3U-Rack bietet Xserve RAID bis zu 3,5 TB Speicherkapazität, SFP-Anschlüsse (»Small Formfactor pluggable«) und zwei RAID-Controller mit über 200 MB/s Durchsatz - genug für Video-Editing mit unkomprimiertem 10-Bit- HD-Material bei RAID-Level 5. Die Verwaltung erfolgt über das Java-basierte Management- und Monitoring- Tool RAID Admin. RAID Set Slicing erlaubt es Systemverwaltern, RAID- Sets in kleinere Segmente zu partitionieren und auf bis zu 16 Server zu verteilen. RAID Set Expansion ermöglicht das Hinzufügen von Festplatten ohne Herunterfahren des Servers. RAID Admin bietet unter einer intuitiven Benutzeroberfläche erweiterte Test- und Reparatur-Werkzeuge. Xserve RAID lässt sich über die 2-GB-Apple-Fibre- Channel-PCI-Card an jeden Xserve oder Power Mac anschließen. Das Speicherinterface bietet einen Durchsatz von bis zu 210 MB/s. Das Xserve RAID mit 1 TB Speicherplatz (RAID 0, vier Apple-Drive-Module) kostet 6 958,84 Euro inkl. MwSt, mit 1,75 TB RAID 0 8 698,84 Euro inkl. MwSt und mit 3,5 TB RAID 0 12 758,84 Euro inkl. MwSt. www.apple.de



<< zurück

- Anzeige -

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf