Technologie und Medienrealisation in Film und Video
Neue Produkte    Ausgabe 07-08/17

Panasonic AU-EVA1

Panasonic hat auf der Cine Gear Expo 2017 in Los Angeles seine neue 5,7K-Kamera AU-EVA1 präsentiert.


Die neue Kamera positioniert sich zwischen der spiegellosen Panasonic Lumix GH5 4K und der 4K-Kinokamera VariCam LT. Sie ist kompakt (17 x 13,5 x 13,3 cm), 1,2 Kg leicht (ohne Zubehör) und für Handheld-Shootings, Dokumentationen, Werbedrehs und Musikvideos gedacht. Die AU-EVA1 soll mit ihrem neu entwickelten 5,7K-Super-35-Sensor besser definierte Bilder liefern, wenn diese auf 4K, UHD, 2K oder gar auf 720p heruntergerechnet werden. Angaben zur Empfindlichkeit (kleinere Photosites bei 5,7K in Super 35!) konnten noch nicht gemacht werden. Wie bei der VariCam 35, VariCam LT und VariCam Pure gibt es auch hier die zweifache native Grundempfindlichkeit.

Dabei kann man zwischen zwei Vorverstärker-Schaltungen wählen, bevor das vom Sensor kommende analoge Signal digitalisiert wird. Die VariCams können zwischen 800 und 5000 ISO umschalten, bei der EVA1 wurde die zweite Stufe neben 800 ISO noch nicht bekannt gegeben. Die AU-EVA1 bietet wie die VariCam-Reihe V-Log und V-Gamut und ermöglicht damit einen hohen Dynamikumfang. Zudem verfügt die Kamera über den erweiterten Farbraum der VariCam-Reihe. Sie nimmt auf den weit verbreiteten SDXC-Karten auf, in verschiedenen Formaten und Kompressionsraten bis 4K60p/ 2K60p, und bietet selbst in 4K bis zu 10 bit 4:2:2 (400 Mbit/s).

Der Griff der Kamera ist abnehmbar. So kann sie auch an einer Drohne, einem Gimbal-Rig oder einem Kamerakran eingesetzt werden. Die AU-EVA1 kommt mit zahlreichen Befestigungsmöglichkeiten für Zubehör. Mit dem nativen EF-Mount können Anwender sowohl EF-Objektive als auch Premium- und Zoom-Objektive anderer Hersteller nutzen. Die elektronische Bildstabilisierung (Electronic Image Stabilisation/EIS) kompensiert Wackler. Hinter der Objektivhalterung befindet sich ein integriertes ND-Filterrad mit 2, 4 und 6 Blenden Absenkung. Die AU-EVA1 ermöglicht zudem, den IR-Cut-Filter mit einem Knopfdruck zu entfernen. Dadurch werden manche Kameraeffekte als auch Nachtsicht-Drehs mit Infrarot-Leuchten ermöglicht. Vorhanden sind duale symmetrische XLR-Audioeingänge und 4K-fähige Videoausgänge über HDMI und SDI sowie Timecode-In/Out. Zudem wird nach einem zukünftigen Firmware-Update die Ausgabe von 5,7K-RAW für Aufnahmen auf externe Recorder ermöglicht. Die Panasonic AU-EVA1 soll ab Herbst 2017 für einen Preis unter 8.000 Euro (nur Body) verfügbar sein. http://pro-av.panasonic.net/en/eva1/index.html



<< zurück

- Anzeige -

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf