Technologie und Medienrealisation in Film und Video





Neue Produkte    Ausgabe 11-12/17

Blackmagic DaVinci Resolve 14

DaVinci Resolve 14 ist das bisher umfassendste Release in seiner Produktgeschichte. Es bietet eine voll integrierte professionelle Lösung für Schnitt, Farbkorrektur und Ton und ist zur Benutzung durch einen einzelnen Anwender bis hin zu personalintensiven Studioworkflows skalierbar.


Die Überarbeitung der Wiedergabeengine, die optimierte Nutzung von GPUs sowie die Unterstützung von Apple Metal sorgen für besseres Threading und GPU-Pipelining, eine niedrigere Latenz, weitaus schnellere Aktualisierungsraten der Bedienoberfläche, und für eine stellenweise bis zu zehnmal höhere Leistung. Scrubbing und Wiedergabe erfolgen unmittelbar und ein neuer leistungsfähiger Beschleuniger für verarbeitungsintensive Formate wie H.264 ermöglicht den Schnitt von 4K-Bildern auf einem Laptop.

Neu integriert ist eine komplett neue, mit den Fairlight-Audiotools ausgestattete Tonpostproduktionssuite. Diese Werkzeuge ermöglichen professionelles Bus-Mixen, Abmischen und Routing ebenso wie das Mastern von Dateien in mehreren 3D-Audioformaten, einschließlich von 5.1, 7.1, Dolby und sogar 22.2. Die hochmoderne Audioengine mit extrem niedriger Latenz unterstützt 24-Bit-Audio bei 192 kHz. DaVinci Resolve 14 arbeitet mit der Fairlight-Audio-Accelerator-Card zusammen, einer Beschleunigerkarte, die Anwender mit hunderten von Spuren ohne Latenz und einer Echtzeit-Effekteverarbeitung für EQ, Dynamik und bis zu sechs VST-Plug-ins pro Kanal versorgt.

Selbst ohne Beschleuniger können die meisten modernen Computer immer noch über 60 Spuren in Echtzeit verarbeiten. Außerdem lässt sich mit DaVinci Resolve 14 die gesamte Hardware-Palette an Fairlight-Mischpulten betreiben, was die Arbeit an komplexen mehrspurigen Projekten wesentlich schneller macht als mit anderen Systemen.

Überdies können die neuen Audiotools von Fairlight bis zu 96 Kanäle aufzeichnen und dabei beim Mixen in Echtzeit simultan bis zu 150 Audiokanäle wiedergeben. Darüber hinaus lassen sich alle einzelnen Parameter mittels diverser Modi automatisieren, selbst VST-Plug-ins. Die fortschrittliche Bus- und Mix-Architektur unterstützt zudem die Auslieferung in mehreren Sprachen und Formaten. Da dies simultan vom gleichen Projekt aus erfolgen kann, reduziert sich der Zeitaufwand bei der Ausgabe finaler Master drastisch.

Mit Fairlight lässt sich Audio in DaVinci Resolve 14 nicht nur schneiden, klanglich verfeinern und mixen, sondern liefert auch Tools für die mehrkanalige Aufzeichnung. Nutzer können Off-Stimmen oder gar ganze Sinfonieorchester aufzeichnen, während sie Video sowie Dialoge und Audioeffekte auf mehreren Kanälen per Monitoring im Blick behalten. Das hochentwickelte Monitoring unterstützt Busse mit bis zu 24 Kanälen sowie benutzerdefinierbares Fold-up und Fold-down, um zwischen Klangformaten zu wechseln. Monitoring kann auf bis zu 16 unterschiedlichen Lautsprechersätzen erfolgen, einschließlich von großangelegten Installationen in Kinos.

Ein noch breiteres Spektrum an kreativen Optionen steckt in der für 299 USD erhältlichen Vollversion DaVinci Resolve 14 Studio. Dieser Anschaffungspreis ist günstiger als die meisten cloudbasierten Jahresabonnements - und man kann DaVinci Resolve 14 ohne Internetverbindung oder Cloudvertrag benutzen. Die kostenpflichtige Variante DaVinci Resolve 14 Studio bietet zusätzlich die neuen kollaborativen Multiuser-Tools, über 20 neue Resolve-FX Filter inklusive Tools für die progressive Gesichtsbearbeitung durch automatische Gesichtserkennung und Tracking sowie die Unterstützung von Projekten in 4K, 120 fps und stereoskopischem 3D. Überdies enthält die Studio-Variante optische Weichzeichnungseffekte sowie Nebeleffekte, Filmkorn, Rauschreduzierung u.v.m.

Anhand neuer Multiuser-Kollaborationstools können mehrere Anwender von mehreren Computern aus im gleichen Projekt simultan an Schnitt, Grading und Tonmischung arbeiten. Mit nur einem Klick schaltet man zwischen den Arbeitsräumen Schnitt, Farbkorrektur und Audio hin und her. Studios mit mehreren Anwendern bietet DaVinci Resolve 14 Studio u.a. Funktionen zum Sperren von Bins und Timelines, sichere Chats sowie ein Tool zum grafischen Vergleichen von Timelines, über das Änderungen akzeptiert und aufgenommen werden können. Auf diese Weise werden bisher lineare Abläufe in der Postproduktion zu parallelen. Anwender müssen Projekte jetzt nicht mehr importieren, exportieren, umkodieren oder conformen. Alle können gleichzeitig am gleichen Projekt arbeiten.

DaVinci Resolve 14 läuft auf allen wesentlichen Plattformen, darunter Mac, Windows und Linux. Anwender, die mit Red Hat oder CentOS Linux arbeiten, können eigene Workstations mit kostengünstigen Hauptplatinen, besonders schnellen Prozessoren, umfangreicherem RAM und bis zu acht GPUs bauen. Anwender haben zudem die Option, mit den Gradingpulten DaVince Resolve Micro Panel, DaVinci Resolve Mini Panel oder DaVinci Resolve Advanced Control Panel den Arbeitsablauf enorm zu beschleunigen.

www.blackmagicdesign.com/de



<< zurück

Ausgabe
August / September 2019

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf   



In der PP August-September Ausgabe gibt’s
das erste von drei Schneider-Kreuznach Advertorials.

Wer aufmerksam liest, kann die Fragen im Februar Gewinnspiel beantworten. Viel Glück!