Advertisement
Technologie und Medienrealisation in Film und Video





Neue Produkte    Ausgabe 11-12/18

DJI Mavic 2

Als Nachfolger der Mavic Pro hat der chinesische Hersteller DJI seine neue Drohne Mavic 2 vorgestellt.


Sie kommt in zwei Variationen: als Mavic 2 Zoom, mit 1/2.3'-Sensor und einem Zoom mit 24 – 48mm, zum anderen als Mavic 2 Pro, die mit einer von Hasselblad entwickelten Kamera mit einem 20-Megapixel-1'-CMOS-Sensor ausgestattet ist. Beide Drohnen liefern 4K-Aufnahmen mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde und verfügen über 8 GB Onboard-Speicher, der über microSD erweitert werden kann. Ihre Höchstgeschwindigkeit beträgt 72 km/h, ihre max. Flugzeit 31 Minuten. Aufbauend auf einem früheren Mavic-Update sind sie jetzt leiser denn je. Sie sind jeweils mit zehn Sensoren zur Hindernisvermeidung in alle Richtungen und mit einem neuen Bildübertragungssystem (DJI’s OcuSync 2.0) ausgestattet, das eine Videoübertragung von 1080p bis zu einer Entfernung von 8 km ermöglicht. Wie das vorherige Modell Mavic Pro lassen sich beide zusammenfalten.

Der Unterschied: Bei der Mavic 2 Pro geht es um die Wahl der Bildqualität. Das Modell arbeitet mit der Hasselblad L1D-20c, deren Objektiv einem 28mm Kleinbild entspricht. Die Blendenöffnung kann zwischen F2.8 und F11 angepasst werden, für HDR-Videos wird in 10-bit DlogM aufgezeichnet. Die Mavic 2 Zoom nimmt kleinere Bilder mit 12 Megapixel auf, doch bietet die Drohne auch einen »Super Resolution«-Modus, indem sie neun Fotos schießt und sie zu einem größeren Bild mit 48-Megapixel zusammenfügt.

Das Modell ist zudem mit dem bei Filmemachern beliebten Dolly-Zoom-Modus ausgestattet, bei dem die Drohne rückwärts fliegt, während das Zoom das Objekt im Bildvordergrund auf gleicher Größe hält. Durch den Zoom vom Weitwinkel zur doppelten Brennweite kommt der Hintergrund entsprechend näher, die Bildgeometrie verändert sich. Der oft unter gleichem Namen gehandelte Postpro-Effekt gleicht hingegen bei einem starren Weitwinkel die größer werdende Entfernung durch die Verkleinerung des Bildausschnittes aus. Beide Modelle kommen mit vier Hyperlapse-Modi sowie HyperLight und unterstützen H.264/AVC bzw. H.265/HEVC. Auch die Sofware für Tracking und zur Hindernisvermeidung hat DJI bei der neuen Mavic 2 verbessert. Preis: Mavic 2 Zoom 1.049,- Euro, Mavic 2 Pro 1.217,- Euro. Für beide Modelle gibt es auch eine Vielfalt an Zubehör, wie z.B. das DJI Mavic 2 Fly More Kit für 268,- Euro. Alle Preise exkl. MwSt.

www.teltec.de



<< zurück

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.