Technologie und Medienrealisation in Film und Video
News | Auszeichnungen    18.05.2005

Studenten-Oscar für Ulrike Grote

Ulrike Grote, nicht nur erfolgreiche Schauspielerin, sondern auchAbsolventin des Hamburger Filmstudiums unter Hark Bohm, hat esgeschafft: Mit »Der Ausreißer«, ihrer Abschlussarbeit an der HamburgMedia School, hat sie den diesjährigen internationalen Studenten-Oscarfür den besten ausländischen Film gewonnen.

Grote erzählt in dem 2004 entstandenen Film eine Vater-Sohn-Geschichte,in deren Mittelpunkt der Architekt Walter steht. Dieser stolpert einesTages auf dem Weg zu einem Bewerbungsgespräch über den sechsjährigenYuri. Der gibt an, Walters Sohn zu sein, und verlangt, von ihm zurSchule gebracht zu werden. Um die Situation zu klären und den kleinenQuälgeist loszuwerden, macht Walter sich auf die Suche nach Kathrin,Yuris Mutter, mit der er vor einigen Jahren tatsächlich eine wilde Zeitverbracht hat. Im Lauf des Tages findet er heraus, dass er wirklicheinen Sohn hat - der allerdings im Krankenhaus im Koma liegt.
Die gebürtige Bremerin Ulrike Grote meinte nach der Bekanntgabe durchdie Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS): »Ich freuemich wahnsinnig und kann es noch gar nicht fassen.« Erarbeitet hat siedie bereits mehrfach prämierte Familiengeschichte, die zuletzt inLondon mit dem Student Television Award der Royal Television Societyausgezeichnet wurde, mit einem Team des Studiengangs Film der HamburgMedia School. So stammt das Drehbuch von Linus Foerster, Ute Freundführte die Kamera und Constantin Castell verantwortete die Produktionbei »Der Ausreißer«.
Ulrike Grote war bereits vor dem Abschluss ihres HamburgerRegiestudiums kein unbeschriebenes Blatt mehr. Vielmehr kann sie aufeine erfolgreich abgeschlossene Schauspielausbildung an der Hochschuleder Künste in Berlin (der jetzigen Universität der Künste) verweisenund hatte bereits diverse Engagements am Deutschen SchauspielhausHamburg, dem Schauspielhaus Zürich und dem Wiener Burgtheater. IhrFernsehdebüt gab sie 1996 mit ihrer Rolle der Maren in Rolf Schübels»Woanders scheint nachts die Sonne«. Später spielte sie unter anderemin Filmen wie »Gloomy Sunday«, »Eine öffentliche Affäre«, »Kollaps«sowie in verschiedenen Krimiserien mit. Aktuell ist sie in den Serien»Kanzleramt« und »Der Dicke« zu sehen.
Für Hark Bohm, den Leiter des Hamburger Studienganges, ist dieAuszeichnung Grotes ein besonderer Grund zur Freude, hatte doch bereitsim Jahr 2003 mit Florian Baxmeyer und seiner Diplomarbeit »Die roteJacke«schon einmal einer seiner Schüler den Studenten-Oscar für denbesten ausländischen Film gewonnen. Die Zeremonie zum diesjährigenStudenten-Oscar findet am 12. Juni um 18.00 Uhr in Los Angeles statt.



<< zurück

- Anzeige -

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf