Advertisement
Technologie und Medienrealisation in Film und Video





news | firmenmeldungen    21.04.2016

NAB 2016: ARRI kauft Artemis-Stabilisierungssystem

Vitec Videocom gab auf der NAB in Las Vegas den Verkauf der Artemis-Reihe von Sachtler / The Vitec Group an den Münchner Kamerahersteller ARRI bekannt.

Das Artemis-Trinity-Stabilisierungssystem bedient vom Erfinder Curt O. Schaller.

NAB 2016: Die neuen ARRI/Zeiss Cinema-Objektive Anamorphic MA 28/T1.9 und MA 180/T2.8

Auf der NAB Show in Las Vegas verkündete Allan Hollis, Vitec Videocom Senior Vice President of Production Equipment, den Verkauf der Artemis-Reihe von Sachtler / The Vitec Group an den Münchner Kamerahersteller ARRI. 

Curt O. Schaller stellte auf dem ARRI-Stand der NAB zeitgleich die neue Version des ARRI Artemis Trinity-Systems vor. Der Kameramann und Fachmann für Stabilisierung, der ursprünglich gemeinsam mit  Roman Foltyn von FoMA Systems den Trinity entwickelte, wechselt parallel zur Übernahme als Produktmanager für Kamerastabilisierungssysteme zu ARRI. 

Das Artemis Trinity

Der leichte Zwei-Achsen-Gimbal-Kopf kann auf Artemis-eigene oder Produkte anderer Hersteller aufgesetzt werden. Er ist mit einem Monitor-Mount und einem Joystick ausgestattet, der an den Gimbal-Griff montiert wird, und verfügt über ein Akkumodul und ein Pendel, das für den sanfte Bewegungsausgleich zuständig ist. Dank des modularen Aufbaus ist das System frei konfigurierbar.

Die Besonderheit des Trinity-Systems ist die Verbindung von herkömmlicher, mechanischer Stabilisierungstechnologie mit hochmoderner 32-bit Gimbal ARM-Technologie. Das ermöglicht dem Kameramann große Bewegungsfreiheit bei der Bildgestaltung mit besonders fließenden Übergängen bei der Kameraführung. ARRI übernimmt weltweit die alleinige Vermarktung und den Support für Artemis-Produkte. Schallers langjähriger Kollege Jörg Pitzing wird bei ARRI für den Service zuständig sein.

Passend zu einem der diesjährigen Messetrends - der anamorphotischen Aufnahme -  präsentieren ARRI und Zeiss ebenfalls ihre zwei neuen Cinema Extrembrennweiten: die Master Anamorphoten MA28 und MA180. Das MA28 bietet 28mm Brennweite mit Blende T1.9 für Lowlight-Situationen und geringer Schärfentiefen-Abbildung. Das MA180 verfügt über eine 180mm Telebrennweite und T2.8 und hat einen Frontdurchmesser von 95mm. Es wurde besonders für den Einsatz mit einem ARRI LDS 1,4x Brennweitenverdopplers optimiert und ermöglicht eine Tele-Brennweite von 250 mm. In Kombination mit dem zweifach LDS Extender 2.0x erreicht das neue Anamorphotobjektiv MA180 eine Telewirkung von 360 mm und dies bei Blende T5,6.  www.arri.com 

 



<< zurück

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.