Technologie und Medienrealisation in Film und Video





news | auszeichnungen    15.05.2019

DOK.fest München: ARRI AMIRA Award für REDISCOVERY

Die beiden dänischen Kamerafrauen Phie Ambo und Maggie Olkuska sind die Gewinnerinnen des ARRI AMIRA Award 2019 im Rahmen der "Beyond The Images – Kameratage" beim DOK.fest München.

Jury: Stefan Dux, Marcus Winterbauer, Britta Becker/ Festivalleiter Daniel Sponsel/ Preisträgerin Maggie Olkuska/ Stephan Schenk (ARRI)/ Moderator Prof. Michael Leuthner (Macromedia) Quelle: DOK.fest München

Still aus REDISCOVERY, R: Phie Ambo Quelle: DOK.fest München

 

Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde am 14.05. beim DOK.fest München verliehen. Der in Deutschland einzigartige Preis würdigt die herausragende Bildgestaltung bei einem Dokumentarfilm. 

Phie Ambo und Maggie Olkuska wurden für ihre Kameraarbeit bei REDISCOVERY ausgezeichnet, bei dem Phie Ambo auch Regie führte. In dem Film verbringen 47 Jugendliche selbstbestimmt zehn Wochen auf einer verwilderten Baustelle in Kopenhagen. Hier werden Regeln diskutiert, ein eigenes Wirtschaftssystem wird aufgebaut und die Frage gestellt: Was ist Lernen?

"Mit Neugierde und Leidenschaft vermitteln uns Maggie Olkuska und Phie Ambo die Entstehung einer einzigartigen Mikrogesellschaft. Durch eine gefühlvolle Bildsprache werden für uns zwei Perspektiven sichtbar und spürbar: die Perspektive der Kinder sowie die der Natur. Wir Zuschauer fühlen förmlich die Sonne und den Wind auf unserer Haut. Den Bildern gelingt es dabei, all unsere Sinne anzusprechen und Natur lustvoll erfahrbar zu machen", schrieb die Jury in ihrer Begründung.

Die Jury bildeten die DOPs Britta Becker, Stefan Dux und Marcus Winterbauer. 

Nominiert waren außerdem LAS HERMANAS DE ROCINANTE (Kamera: Bastian Esser, Livia Romano, Regie: Alexandra Kaufmann), THE SOUND IS INNOCENT (Kamera: Šimon Dvorácek, Regie: Johana Ožvold) und WHERE MAN RETURNS (Kamera und Regie: Egil Håskjold Larsen). Alle vier Filme waren bei der zweitägigen Veranstaltung "BEYOND THE IMAGES – Kameratage" zu sehen. 

Die für den ARRI AMIRA Award nominierten Bildgestalter.innen diskutierten nach den Vorführungen in einem ausführlichen Q&A mit den Juroren, dem Publikum und Moderator Prof. Michael Leuthner über ihre Filme und boten tiefe Einblicke in ihre Arbeit. Im Anschluss kürte die Jury den Siegerfilm. Bei der feierlichen Abschlussveranstaltung überreichte Stephan Schenk (Managing Director ARRI Cine Technik und verantwortlich für die Business Unit Camera Systems) den Preis an DoP Maggie Olkuska, die ihn auch stellvertretend für Regisseurin und Co-DoP Phie Ambo entgegennahm. 

Maggi Olkuska: "Vielen Dank für den tollen Preis. Wir wünschen uns, mit dem Film das Kind in uns allen wachzurufen und neugierig zu sein für unseren Lebensraum, für die Natur und uns die Fähigkeit zum Spielen und Auszuprobieren zu erhalten. Die Zuschauer sollen dazu inspiriert werden, hinauszugehen und mit der Natur eins zu sein."

 



<< zurück

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.