Technologie und Medienrealisation in Film und Video





news | Veranstaltungen    09.07.2019

3. Europäisches KIDS Regio Forum veröffentlicht Weimarer Erklärung

Im Rahmen eines interaktiven und interdisziplinären Konferenzdesigns wurden beim 3. KIDS Regio Forum Forderungen entwickelt, die für die kommenden Jahre Einfluss auf die regionale, nationale und europäische Filmproduktion und Filmpolitik nehmen sollen.

 

Am 27. und 28. Juni trafen sich in Weimar über 80 Vertreter*innen der europäischen Kinderfilmbranche und angrenzender Bereiche aus 24 Ländern zum 3. KIDS Regio Forum 2019. Sie diskutierten Schlüsselthemen wie die Entwicklung, die Produktion, den Vertrieb und das Marketing sowie die Anerkennung des Kinderfilms als Kulturgut. Als Ergebnis der Konferenz wird die Weimarer Erklärung veröffentlicht, die eine vielfältige europäische Kinderfilmlandschaft proklamiert und einen besonderen Fokus auf Live-Action-Filme für Kinder legt.

Die Teilnehmer*innen des 3. KIDS Regio Forums einigten sich auf die folgende 5-Punkte-Agenda: die Intensivierung von Forschung; den Ausbau von Kooperationen, Netzwerken und Lobbying; die Stärkung von (Co-) Entwicklung und (Co-) Produktionen; die Förderung von Vertriebs- und Marketingmaßnahmen sowie die Verbesserung der Filmbildung und des Zugangs.

Sie fordern die Umsetzung von Projekt 15+. Da 15 % der Europäischen Bevölkerung Kinder sind, sollten folgerichtig auch mindestens 15 % des Fördervolumens, aller Ausstrahlungen sowie des Lehrplans an Filmhochschulen dem Kinderfilm gewidmet sein. Die Branchenexpert*innen plädieren dafür, Filmbildung als unverzichtbare Kernkompetenz an Schulen, Universitäten und in Weiterbildungsprogrammen zu verankern. Mit Blick auf die Bedeutung von Datenerhebungen und deren transparenter Bereitstellung fordern die Teilnehmer*innen regelmäßige Studien zur Entwicklung, Produktion, und Verbreitung von Kinderfilmen. Sie betonen die Wichtigkeit strategischer Infrastrukturen, die die Förderung von (Co-) Development und (Co-) Produktion miteinander verzahnen. Insbesondere sollen hier künftig vermehrt Weiterbildungsmaßnahmen einbezogen werden. Die Expert*innen verlangen, dass Marketingstrategien für Live-Action-Filme, die auch neue und experimentelle Maßnahmen beinhalten, bereits in der Entwicklungsphase gefördert werden. Um die Lobbyarbeit gegenüber politischen Entscheidungsträger*innen zu verstärken, bekräftigt KIDS Regio, zukünftig noch stärkere strategische Partnerschaften mit der ECFA (European Children's Film Association) und Verbündeten außerhalb der Kindermedienindustrie aufzubauen.

Die Erklärung richtet sich an regionale, nationale und europäische Politiker*innen und Interessenvertreter*innen sowie an Verbände und Institutionen der Filmindustrie, die aufgefordert sind, sich aktiv für den Europäischen Kinderfilm stark zu machen.

www.kids-regio.org



<< zurück

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf