Technologie und Medienrealisation in Film und Video





news | Auszeichnungen    18.09.2019

IBC Awards 2019 vergeben

In Amsterdam wurden zum Abschluss wieder die IBC Awards in diversen Kategorien vergeben, die die besten Innovationen des Jahres auszeichnen. Erstmalig auch in den beiden Kategorien Social Impact und Young Pioneers.

Andy Serkis (Gewinner des International Honour for Excellence) mit Naomi Climer (Vorsitzende des IBC Council)

 

 

Der IBC2019 International Honour for Excellence wurde an Andy Serkis überreicht. Andy Serkis ist ein bemerkenswerter Schauspieler in Theater, Film und Fernsehen. Heute ist er vor allem für seine Kunst der Performance Capture bekannt, er kreierte so unterschiedliche Charaktere wie Gollum, King Kong und Kapitän Haddock bei Tim und Struppi: alle computergeneriert, alle von seinen Fähigkeiten und seiner Erfahrung abhängig, um die Glaubwürdigkeit, das Detail und die Menschlichkeit zu schaffen.
In einem On-Screen-Tribut sagte Schauspieler Woody Harrelson: „Andy ist einer der begabtesten Schauspieler, denen ich je begegnet bin. Es macht mich wahnsinnig, wie viel er nur durch seine Augen vermitteln kann.“

 

IBC Social Impact Award

Die IBC hat in diesem Jahr zwei neue Preiskategorien eingeführt. Im Wettbewerb um den Social Impact Award vergab die Jury gleich drei Trophäen.

Die erste ging an den türkischen Sender TRT für sein World Citizen-Programm und insbesondere für seine Initiative Journalism for Juniors. Diese bringt jungen Menschen, einschließlich derjenigen in den großen Flüchtlingslagern des Landes, bei, wie sie ihre Fähigkeiten in den einheimischen sozialen Medien nutzen und zum Erzählen von Geschichten entwickeln können.

Nach dem verheerenden Tsunami im Jahr 2004 erkannten die indischen Behörden, dass sie nicht nur die Bedrohung durch das Meer überwachen, sondern auch Informationen und Warnungen an die möglicherweise betroffenen Menschen weitergeben müssen. Gaian Solutions entwickelte Sagar Vani, eine Omnichannel-Plattform für Bürgerengagement, die den zweiten Preis erhielt.
„Durch den richtigen Einsatz von Technologie kann sichergestellt werden, dass alle Zugang zu der gleichen Servicequalität erhalten - insbesondere im Hinblick auf lebensrettende Rettungsdienste", so Chandra Kotaru, CEO von Gaian.

Die dritte Trophäe ging an Chouette Films, eine Initiative der School of Oriental and African Studies der Universität London. Ziel ist es, akademische und informative Inhalte mit geringsten Umweltbelastungen zu erstellen.
Wie Chouette Films sagt, zielt es darauf ab, „die Auswirkungen auf die Menschheit bei minimaler Auswirkung auf den Planeten zu erhöhen. Die Anerkennung einer umwelt- und sozialbewussten Filmproduktion ist ein kleiner Schritt für die IBC, aber ein großer Schritt für die gesamte Branche - wir sind froh, ein Teil davon zu sein.“

 

IBC Young Pioneer Award

Die zweite neue Kategorie zeichnet junge Menschen aus, die sich in der Branche profilierten. Das Publikum hörte von sieben Finalisten, alle unter 30, die in so unterschiedlichen Bereichen wie interaktive Videoproduktion und Unternehmensführung erfolgreich waren.
Der Preis ging an Vera Bichler. Sie ist Absolventin der HBS Broadcast Academy und die erste Fußballregisseurin beim österreichischen ORF. Sie nahm den Pokal entgegen und sagte: „Heute bin ich die erste Frau, die beim ORF in diesem Bereich Regie führt, aber ich hoffe, dass in ein paar Jahren das Geschlecht keine Rolle mehr spielt.“

 

IBC Innovation Awards

Sail GP gewann den ersten der drei IBC Innovation Awards für Content Creation. Sail GP ist ein neuer Wettbewerb für Hochgeschwindigkeits-Yachten in malerischen Häfen und Küstenregionen auf der ganzen Welt. Wo auch immer der Veranstaltungsort ist, werden alle Feeds an Timeline Television in England zurückgesendet, um live in drei verschiedenen Sprachen produziert zu werden.
Aus den vielen Nominierungen erstellte die Jury aus internationalen Redakteuren und Technologieberatern eine Shortlist von vier Bewerbern für diese Auszeichnung: Fox Sports mit den Technologiepartnern Epic Games und Zero Density für sein neues Augmented-Reality-Nascar-Studio; Riot Games für die Remote-Produktion der League of Legends E-Sports-Meisterschaft mit Haivision-Technologie; und Vodafone in Rumänien, die mit 5G ein Live-Hologramm von einer Seite Bukarests zur anderen transportierten, sodass ein 10-jähriges Wunderkind mit seiner Lieblingsband spielen konnte. Dejero, Hawthorn Theatrical, Huawei und Musion 3D waren Technologiepartner.

Den IBC2019-Innovationspreis für Content Distribution erhielt Associated Press, die mit ihren Technologiepartnern Inmarsat, LiveU und Sonardyne Bilder live aus einem nicht angebundenen Tauchboot in 200 Meter Höhe übertrugen, wobei der Indische Ozean selbst als Träger für die optische HD-Übertragung diente.
Mitbewerber waren BT Sport, die mit Hilfe von EE, Huawei, Mobile Viewpoint und Timeline Television die Berichterstattung über ein Fußballspiel im Wembley-Stadion lieferten, das dank der 5G-Übertragung der Kameras remote produziert wurde sowie COPA90, die mit Hilfe von Base Media Cloud eine Social-Media-Plattform für die FIFA-Weltmeisterschaft 2018 entwickelten.

Gewinner der Auszeichnung für Content Everywhere ist der indische ETV Bharat. Mit den Technologiepartnern Aveco, Grass Valley, Harmonic, Octopus, Ross Video und VTI wurde eine plattformübergreifende Nachrichteninfrastruktur in bemerkenswertem Umfang entwickelt - 5.000 Journalisten aus 29 Bundesstaaten, die in 13 Sprachen arbeiten.
Ebenfalls in die engere Wahl kamen die Deutsche Telekom (unterstützt von Akamai, Iconic Engine, INVR.SPACE, Magnum Film, MediaKind und Tiled Media) für live 6k, 360˚ VR ebenso wie Facebook, das La Liga auf Facebook Watch auf den indischen Subkontinent gebracht hat, mit zusätzlicher Technologie von Guud und MediaPro.

 

Special Award

Die IBC hat das Thema soziale Auswirkungen aufgegriffen und 4K 4Charity mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Auf der IBC2014 gründete Sam Blackman von Elemental einen Fun Run. 4K war das Technologie-Buzz 2014, und 4 km schienen ein vernünftiges Ziel für einen Lauf um 7.30 Uhr mitten auf einer Messe zu sein, und so war 4K 4Charity geboren.
Sam Blackman verstarb 2017, aber sein wohltätiges Erbe lebt weiter. Mittlerweile gibt es vier 4K 4Charity-Läufe pro Jahr. Mehr als eine Million Dollar wurden für gemeinnützige Organisationen gesammelt, die sich für mehr Gleichberechtigung und mehr Vielfalt einsetzen. Elemental - jetzt AWS Elemental - leistet weiterhin administrative Unterstützung, sodass 100% der Registrierungsgebühren für wohltätige Zwecke verwendet werden.

 

Best Conference Paper Award

Der diesjährige Preis ging an Forscher aus Finnland, die nach praktischen Lösungen für die Bereitstellung von Echtzeit-Augmented-Reality-Inhalten auf Mobilgeräten suchten. Sebastian Schwarz von Nokia Technologies nahm den Pokal im Namen seiner Kollegen Mika Pesonen und Jani Norminen von Innogiant entgegen.

 

www.ibc.org



<< zurück

Ausgabe
August / September 2019

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf   



In der PP August-September Ausgabe gibt’s
das erste von drei Schneider-Kreuznach Advertorials.

Wer aufmerksam liest, kann die Fragen im Februar Gewinnspiel beantworten. Viel Glück!