Technologie und Medienrealisation in Film und Video
news | Verbände    24.03.2020

Corona: Schließung des Synchronstudiobetriebs

Der Synchronverband beschließt die komplette Aussetzung des Sprachatelierbetriebs.

 

Wegen der zunehmenden Ausbreitung des Corona-Virus in Deutschland haben der Vorstand des Synchronverbands Die Gilde und die im Verband organisierten Firmen in einer Telefonkonferenz beschlossen, den Sprachatelierbetrieb deutschlandweit zunächst bis zum 19.04.2020 komplett auszusetzen. Damit will man der gesellschaftlichen Verantwortung zum Schutz der Mitarbeiter*innen und Synchronschauspieler*innen Folge leisten.

Das Corona-Virus stellt mit seinen globalen Auswirkungen eine so noch nie dagewesene Herausforderung für alle dar. Um die Ausdehnung des Virus zu verhindern, werden somit auch im Synchronbetrieb weitreichende Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter*innen getroffen.

Noch kann das dadurch bedingte Ausmaß der Verzögerungen in der Auslieferung der synchronisierten Fassungen nicht abgeschätzt werden. Die Studios werden in regelmäßigem Kontakt bleiben, um sich zu informieren und die aktuelle Lage zu evaluieren.

www.synchronverband.de



<< zurück

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf