Technologie und Medienrealisation in Film und Video
news | Personalien    09.09.2020

Laura Machutta ist neue Geschäftsführerin bei MOOVIE

Laura Machutta verstärkt seit dem 1. September 2020 das Geschäftsführer-Team der MOOVIE und führt damit gemeinsam mit Sarah Kirkegaard und Friedrich Radmann das Tochterunternehmen der Constantin Film.

Die neue Geschäftsführerin Laura Machutta © MOOVIE

Die neue Geschäftsführerin Laura Machutta © MOOVIE

 

Als Herstellungsleiterin betreut Laura Machutta zahlreiche Produktionen des Unternehmens. Aktuell ist sie für die neue Ferdinand von Schirach-Serie »Glauben«, eine Co-Produktion von TVNOW und MOOVIE, tätig. Zu ihren Projekten als Produktionsleiterin zählen das TV-Event »Wendezeit« und die Netflix-Produktion »Freaks« (Pssst! Film-Produktion). Neben ihrer Tätigkeit als Geschäftsführerin wird sie weiterhin Projekte der MOOVIE als Herstellungsleiterin betreuen.

Laura Machutta wurde 1985 in Freiburg im Breisgau geboren. Während ihres Studiums zur Mediengestalterin an der Bauhaus-Universität Weimar drehte sie ihre ersten Filme. Nach einem Auslandsjahr an der Concordia University Montreál im Bereich Film Studies, Photography und Film Producing, arbeitete sie als Assistenz in der Herstellungsleitung bei Kinderfilm in Erfurt. Nach dem Abschluss des Bachelors 2008 begann Laura Machutta ihr Studium an der HFF Konrad Wolf in Potsdam-Babelsberg im Bereich Film- und Fernsehproduktion. Bei ihrem Vordiplomsprojekt, eine Koproduktion mit arte, wurden 6 Kurzfilme in Südamerika gedreht, u.a. der Film »Dígame - Sag mir«, der 2011 den First Steps Award gewann. Ihr Diplom schloss Laura Machutta mit dem Spielfilm »Anderswo« ab, der in Israel gedreht wurde und auf der Berlinale 2014 u.a. mit dem Dialogue en perspective ausgezeichnet wurde. Bereits während ihres Studiums war Laura Machutta bei der MOOVIE im Bereich der Herstellungsleitung tätig und betreut seit 2013 erst als Projektkoordinatorin, dann als Postproductions Supervisorin Produktionen wie die Serie »Schuld nach Ferdinand von Schirach« und die Kinoproduktion »In Zeiten des abnehmenden Lichts«. Später war sie als Produktionsleiterin für Fernsehfilme wie »Song für Mia« und »Ein Wochenende im August« oder auch den deutschen Teil des Kinofilms »Jim Knopf und die Wilde 13« (Rat Pack Filmproduktion) verantwortlich.

www.constantin-film.de



<< zurück

- Anzeige -

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf