Technologie und Medienrealisation in Film und Video
news | Firmenmeldungen    16.10.2020

Emmy-Spot für Kia mit Blackmagic 12K-Kameras produziert

Der als Einleitung für die Übertragung der 72. Emmy-Preisverleihung für Kia Motors America produzierte Werbespot »Emmys Delivery Training« entstand vollständig mit Blackmagic Kameras, überwiegend mit der neuen URSA Mini Pro 12K.

© Blackmagic Design

© Blackmagic Design

© Blackmagic Design

© Blackmagic Design

 

Für den DoP Vance Burberry sind komplexe, schwierige Projekte nichts Neues. In seiner Karriere hat er Erfahrungen mit einer Vielfalt an kommerziellen, dokumentarischen und narrativen Projekten gesammelt, einschließlich von Know-how in Unterwasserfotografie. Als die Produktionsfirma der Emmy Awards, Done+Dusted, ihn mit dem Dreh des Kia-Werbespots beauftragte, wusste er, dass es ein Rennen gegen die Zeit sein würde. Es galt, an einem einzigen Drehtag eine Menge Footage in diversen schwierigen Szenarien aufzunehmen. Der Spot erzählt eine längere, leichtherzige Story über die Verleihung der klassischen Emmy-Trophäe (oder Emmy-Throphäen) an die Sieger im Pandemiejahr 2020.

»Der für das Projekt zuständige Direktor Glenn F Clements und ich sprachen an einem Donnerstag miteinander und sollten am folgenden Montag drehen«, erzählte Burberry. »Der Spot musste bis Ende der Woche komplett mit Finishing und Auslieferung fertig werden.«

Der Spot erforderte reguläre filmische Narration, Filmen im Auto und exzellente Fahrleistungen. Burberry entschied sich, ein komplettes Kit aus Blackmagic Kameras einzusetzen, was ihm die Wahl vieler unterschiedlicher Formate gab.

»Der Drehplan war derart eng getaktet, dass wir letztendlich zwei 12K-Kameras für den Dialog benutzten, und ich dann eine auf einen Ultimate-Arm-Kran setzte. Die Blackmagic Pocket 6Ks dienten uns für Drive-By-Aufnahmen und mit den Pocket 4Ks schossen wir die Innenaufnahmen im Auto«, fügte er hinzu.

DIT Ben Crump holte sich die Daten von CFast-II-Karten und verwendete DaVinci Resolve Studio am Set, um das Material zu transkodieren und die Dailies zu synchronisieren. Das erledigte er mit dem automatischen Audio-Sync-Tool in Resolve. Mehrmals am Tag wurde Filmmaterial an die Redaktion gegeben, die ebenfalls unter Druck stand, den Spot schnell fertig zu kriegen.

Burberry lobte den Dreh mit den drei Kameratypen als nahtlos, was insbesondere auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass alle Kameras die Blackmagic Design Farbverarbeitung der 5. Generation verwendeten. »Super war es auch, dass sich die Gen-5-Farbverarbeitung auf allen Kameras, also der 4K, der 12K und der 6K, implementieren ließ. Jede Einstellung, egal aus welcher Kamera, konnte so ganz leicht abgeglichen werden.«

Wegen des engen Drehplans sorgte Burberry mit einem Blackmagic Video Assist Monitor-Rekorder für eine zusätzliche Absicherung. Damit wurden alle Dateien aus den Kameras aufgezeichnet und auch der Ton war leicht synchronisiert, was eine schnelle Übermittlung an die Redaktion ermöglichte. »Das gab uns ein großartiges Backup«, sagte Burberry. »Wäre aus irgendeinem Grund ein Problem aufgetreten, hätten wir trotzdem DNxHD-Transkodierungen für die Redaktion gehabt.«

Der fertige Spot wurde schließlich in HD gestreamt, aber der Kunde wollte ein 4K-Master haben. Für die Produktion filmte Burberry mit den Pocket Cinema Cameras in voller Auflösung und mit der URSA Mini Pro 12K in 8K. Er entschied sich bei der Pocket 6K und der Pocket 4K für Blackmagic RAW in der Komprimierungsstufe Q0 bei konstanter Qualität. Mit den 12K-Kameras hingegen filmte er in Blackmagic RAW 5:1 bei konstanter Bitrate. Es freute Burberry, dass sich die 12K problemlos und ohne Cropping auf 8K umschalten ließ. »Wissen Sie, ich bin ein Filmmensch. Ich filme schon seit so vielen Jahren, dass mir Brennweiten förmlich ins Gehirn gebrannt sind. Zu wissen, dass eine 40mm-Festbrennweite genau das bringt, was sie soll, ob bei 12K, 8K oder 4K, ist schlicht genial.«

Burberry nutzte die Blackmagic 12K-Kameras hier erstmals für professionelle Zwecke und war von der Qualität völlig begeistert. »Was ich an der URSA Mini Pro 12K liebe«, so Burberry weiter, »und was mich an dieser Kamera restlos umhaut, weil ich es so unglaublich finde, ist der Sensor. Blackmagic hat einen 12K-Sensor gebaut, der nicht wie ein 12K-Sensor aussieht, aber alle Daten eines 12K-Sensors liefert, ohne dass die Bilder hart und unangenehm anzusehen sind. Sie haben einen beinahe filmischen Charakter, der mich echt beeindruckt. Früher hätte ich jeden mit Steinen beschmeißen wollen, der mich mit ‘Ks‘ und großen Pixelzahlen vollgelabert hat. Aber diese Kamera hat mich umgestimmt.«

Nach abgeschlossenem Schnitt wurde das Conforming des Projekts in DaVinci Resolve Studio vorgenommen. Der Timecode wurde von vornherein per Jam-Sync kameraübergreifend synchronisiert und auch durch die ganze Postproduktion hinweg bewahrt. Darum mussten nur noch die Clips mit ihren Originalen verknüpft werden, und das ging schnell. Zum Schluss gestaltete Colorist Marshall Plante von Olio Creative das finale Colorgrading. »Die farbliche Nachbearbeitung des gesamten 75-Sekunden-Spots haben wir dann buchstäblich an einem einzigen Vormittag am Freitag der Abgabe gemacht«, sagte Burberry. »Wir fingen um 9 Uhr mit dem Grading an und exportierten alles um 13:15 Uhr.«

Plante war von der Arbeit mit den 12K-Dateien angenehm überrascht. »Der Sensor ist großartig, er liefert ein brillantes Bild. Es war mir möglich, die Farben und den Kontrastumfang wo nötig ohne Verlust bis an die Grenzen auszureizen.« Das Abgleichen der 4K- und 6K-Bilder mit denen der 12K-Kamera lief bei Plante mühelos, und er war baff, wie schnell das Conforming ging. »Es war unglaublich einfach.«

Jede neue Kamera wird durch die Herausforderungen einer realen Produktion auf den Prüfstand gestellt, aber Burberry war zufrieden mit der URSA Mini Pro 12K: »Sie hat sich ausgezeichnet geschlagen. Der Sensor ist hervorragend, die Bildqualität spektakulär. Alle Kameras arbeiteten ohne Zicken und, wie jeder Zuschauer der Emmys bestätigen kann, wir haben ein großartiges Projekt pünktlich geliefert.«

www.blackmagicdesign.com/de



<< zurück

- Anzeige -

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf