Technologie und Medienrealisation in Film und Video
news | auszeichnungen    23.10.2020

Deutschland sucht den OSCAR-Kandidat

Am 28. Oktober 2020 wird German Films den Film bekannt geben, der für Deutschland bei den 93. Oscars in der Kategorie International Feature Film ins Rennen gehen wird.

Katja Riemann, Oliver Masucci in »Enfant Terrible« R: Oscar Roehler   © Bavaria Filmproduktion / X-Filme

Katja Riemann, Oliver Masucci in »Enfant Terrible« R: Oscar Roehler © Bavaria Filmproduktion / X-Filme


Ausgewählt wird der Film von einer unabhängigen Fachjury, die am 27. und 28. Oktober 2020 in München zusammenkommt. 



Folgende zehn Filme sind von den deutschen Produzent*innen bei German Films für die Auswahl eingereicht worden:



Hierbei handelt es sich NICHT um eine durch Vorauswahl generierte Shortlist, sondern um die Einreichungen durch die Rechteinhaber*innen OHNE vorherige Auswahl.



•    ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL - Caroline Link (Sommerhaus 
     Filmproduktion)


•    BERLIN ALEXANDERPLATZ - Burhan Qurbani (Sommerhaus Filmproduktion)


•    CRESCENDO #MAKEMUSICNOTWAR - Dror Zahavi (CCC-Filmkunst)


•    CURVEBALL - Johannes Naber (Bon Voyage Films)


•    EIN NASSER HUND - Damir Lukacevic (Carte Blanche International)


•    ENFANT TERRIBLE - Oskar Roehler (Bavaria Filmproduktion)


•    FRITZI – EINE WENDEWUNDERGESCHICHTE - Ralf Kukula, Matthias Brun (Balance Film)


•    ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK - Philipp Stölzl (Ziegler Film/UFA Fiction)


•    UNDINE - Christian Petzold (Schramm Film Koerner + Weber)


•    UND MORGEN DIE GANZE WELT - Julia von Heinz (Seven Elephant Pictures)




Über den deutschen Beitrag für den Oscar in der Kategorie International Feature Film entscheidet ein jährlich berufener Auswahlausschuss. Dieser besteht aus Vertreter*innen acht verschiedener Verbände und Institutionen, die im Filmbereich tätig sind. 

In diesem Jahr wurden folgende Vertreter*innen durch die Verbände entsandt: 



-    Produzentenverband: Christiane Sommer

-    Allianz Dt. Produzenten - Film & Fernsehen / Sektion Kino: Uli Putz

-    Verband deutscher Filmexporteure: Ida Martins

-    Verband der Filmverleiher: Vincent de la Tour

-    Hauptverband deutscher Filmtheater Kino: Marion Closmann

-    Verband der Deutschen Filmkritik: Michael Meyns

-    Bundesverband Regie: Marie Noëlle Sehr

-    Deutsche Filmakademie: Senta Berger, Andreas Richter



German Films ist als zuständige Dachorganisation für die Vorbereitung und Durchführung des Auswahlverfahrens für den deutschen Kandidaten zuständig. German Films ist nicht im Auswahlgremium vertreten. 

Weitere Informationen zum Auswahlverfahren gibt es hier. 


Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) wird die fünf nominierten Filme am 5. Februar 2021 bekanntgeben. Die Preisverleihung findet am 25. April 2021 statt.

www.germanfilms.de



<< zurück

- Anzeige -

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf