Advertisement
Technologie und Medienrealisation in Film und Video
news | Veranstaltungen    13.03.2018

Filmmuseum München: Neue Reihe "Faust im Film"

Nach dem Motto ´Auch wir sind Faust!` präsentiert das Filmmuseum München vom 16. März bis zum 11. April 2018 die Filmreihe "Faust im Film“ mit insgesamt 19 Programmen und zwei Uraufführungen.

Still aus "The Devil and Daniel Webster“ (1941) von William Dieterle

"November“ (2016) von Rainer Sarnet © Foto Gabriela Liivam

 

"Faust im Film“: Die Filmreihe zum Festival vom 16.3.-11.4.18 im Filmmuseum München

Die Filmreihe versammelt wenige Klassiker und zahlreiche Neuentdeckungen, die oft erst auf den zweiten Blick mit dem faustischen Thema der Gott- und Wahrheitssuche und einem Teufelspakt zu tun haben.

Zur Eröffnung am Fr 16.3. um 18.30 Uhr wird der Stummfilmklassiker "Faust. Eine deutsche Volkssage“ (1926) von F.W. Murnau, ein Renommé-Projekt der Ufa, gezeigt – hier erstmals mit den von Gerhart Hauptmann verfassten gereimten Zwischentiteln, gegen die der Drehbuchautor Hans Kyser heftig protestierte. Im Filmmuseum am Flügel begleitet von Richard Siedhoff. Daneben wird z.B. eine Entdeckung aus Estland gezeigt, der schwarzweiße Science-Ficiton-Mysterienfilm "November“ (2016) von Rainer Sarnet, der in einem baltischen Dorf im 19. Jahrhundert angesiedelt ist und eine tragische Liebesgeschichte erzählt. Ein surrealer Trip mit beseelten Gerätschaften, den "Kratts“, die ein gefährliches Eigenleben entwickeln. Und am So 25.3. um 17.00 Uhr gibt es die Welturaufführung von Werner Fritschs eigenwilligem Roadmovie "Faust Sonnengesang 3“.

Der amerikanische Spielfilm "The Devil and Daniel Webster“ (1941) von William Dieterle steht auch heute noch mit zunehmender Brisanz für die Themen der Jetztzeit: Wie wird man zum skrupellosen Geschäftsmann? Ein armer Jungfarmer erliegt den Versuchungen von Geld, Wohlstand und Erfolg, die ihm ein zigarrerauchender Business-Mephisto versprochen hat. Erst als auch die Seele seines Sohnes auf dem Spiel steht, kommt Daniel zur Besinnung.

"Alias Nick Beal“ (1949) von John Farrow ist ein ungewöhnlicher, metaphysischer film noir, in dem Ray Milland den diabolischen Verführer als eleganten Gentleman mit Anzug und Hut spielt. Er verhilft einem Politiker zum Erfolg im Kampf gegen Korruption, dieser muss aber einen hohen Preis für seinen Ehrgeiz bezahlen. Der herausragende, aber lange verkannte Film wurde erst kürzlich auf Festivals wiederentdeckt.

"Bedazzled“ (1967) von Stanley Donen, "Faust“ (2012) von Aleksandr Sokurov, "Angel Heart“ (1987) von Alan Parker, "Il maestro e Margeherita" (1972) von Alesksandar Petrovic sind nur einige der weiteren Titel der Filmreihe. Selbstverständlich ist auch der klassischste aller Faust-Filme, "Faust“ (1960) von Peter Gorski, nach der Theaterinszenierung von Gustaf Gründgens im Programm (4.4. um 18.30 Uhr) sowie "Mephisto“, die in die NS-Zeit verlagerte Variante von István Szabó, mit Klaus Maria Brandauer in der Titelrolle, die sich wiederum auf Gründgens bezieht. István Szabó ist am Donnerstag, 5.4. um 19.00 Uhr im Filmmuseum zu Gast!

Alle Titel und Termine unter www.muenchner-stadtmuseum.de/film 

 



<< zurück

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.