Advertisement
Technologie und Medienrealisation in Film und Video
news | Weiterbildung    28.11.2018

iSFF Weiterbildungsprogramm 2019

Das iSFF – Institut für Schauspiel, Film- Fernsehberufe an der VHS Berlin Mitte informiert über seine aktuellen Vollzeit-Lehrgänge und Workshops.

iSFF Weiterbildungprogramm 1/2019

 

– Film/TV / Geförderter Lehrgang

 

Producer*in mit IHK Prüfungsvorbereitung

Dauer: 01.04. – 24.07.2019

Führungskräfte der Branche vermitteln das künstlerische, kaufmännische, organisatorische und juristische Fachwissen, das für die Ausübung dieses Berufes benötigt wird und bereiten auf die entsprechende IHK-Prüfung vor. Jeder Teilnehmer erarbeitet eine präsentationsfähige Stoffidee sowie ein marktfähiges Konzept für ein Fernseh- oder Kinoformat und präsentiert dieses einer Expertenrunde.

 

 

– Sprech- und Musiktheater / Geförderte Lehrgänge

 

Erarbeitung neuer Vorsprechrollen nach der Susan Batson Methode "Creating a Character“

Dauer: 04.03. – 08.05.2019

Es werden mit Bettina Lohmeyer, Schauspielerin und Schauspielcoach in Berlin und New York, zwei Vorsprechrollen nach der amerikanischen Methode von Susan Batson erarbeitet. Character Exercises, Need, Public Persona, Tragic Flaw, Animal Work, Beat-Systematik und Script-Breakdown sind Teil dieser psychologisch-realistischen Rollenarbeit, die das Ziel hat, das wahrhaftige, organische Leben eines Charakters auf die Bühne zu bringen.

 

Musical-Auditions erfolgreich bestehen

Datum: 24.06. – 05.09.2019

Der bekannte Musical-Regisseur Craig Simmons und sein Team versetzen die Teilnehmer*innen in die Lage, eine Audition auf den Punkt erfolgreich zu präsentieren. Sie lernen, ihre eigene Unverwechselbarkeit und Originalität optimal zur Geltung zu bringen. Bekannte Branchengrößen unterrichten in den Bereichen Gesangscoaching, Schauspiel und Tanz. Es werden zwei Songs und Vorsprechrollen erarbeitet.

 

 

– Filmschauspiel / Geförderte Lehrgänge

 

Casting-Training: national & international

Dauer: 18.03. – 12.04.2019

Uwe Bünker und zwei weitere international tätige Casting Directors bereiten Schauspieler*innen auf Castings im In- und Ausland vor. Sie geben ihr Wissen und ihre Erfahrungen in der praktischen Arbeit vor der Kamera weiter und befähigen die Teilnehmer*innen so, bei nationalen und internationalen Castings zu überzeugen. Zusätzlich werden diese durch Coaching unterstützt.

 

Camera Actors Studio

Dauer: 23.04. – 20.08.2019

Die intensiven Trainings vor und hinter der Kamera ermöglichen es Schauspieler*innen, erfolgreich für Film und Fernsehen zu arbeiten. Die Lehrgangsleitung liegt bei dem erfahrenen Regisseur Detlef Rönfeldt. Neben der Szenenarbeit werden diverse Kurzfilme mit renommierten Gastregisseuren gedreht. Für ihr Showreel erhalten die Teilnehmer*innen professionell produziertes und geschnittenes Material, das qualitativ mit hochwertigen Film- und Fernsehproduktionen vergleichbar ist.

 

Karriere-Tools: Film/TV-Theater-Synchron

Dauer: 13.05. – 20.06.2019

Gemeinsam mit erfahrenen Expert*innen der Bereiche Film und Fernsehen, Theater, Werbung, Synchron, Hörspiel und Hörbuch schult der renommierte Casting Director Uwe Bünker die Fähigkeiten der Teilnehmer*innen, sich in den genannten Teilsegmenten der Branche gezielt zu positionieren. Ein international gefragter Fotograf führt ein Fotoshooting durch. Jeder Teilnehmer erhält fünf Fotos zur freien Verfügung.

 

 

– Synchron / Geförderter Lehrgang

 

Synchron-, Mikrofonsprechen & Tonregie

Dauer: 22.02. – 18.04.2019

Neben der gezielten Vorbereitung auf die Berufe Synchron- und Mikrofonsprecher*in vermittelt der Lehrgang die Grundlagen der Tonregie und behandelt darüber hinaus die Möglichkeiten als Sprecher*innen unternehmerisch tätig zu werden. Auf diese Weise eröffnet sich für die Teilnehmer*innen ein breiteres berufliches Tätigkeitsspektrum.

 

 

– Special Interest: Workshops

 

Truth in Acting: Die Hecke-Methode

Datum: 01.03. - 03.03.2019

In jahrelangen Beobachtungen und der Arbeit am und mit dem Körper hat sich die Hecke-Methode entwickelt. Ein aus der Selbstwertschätzung geborenes stabiles Schauspiel zu etablieren, das in seiner Kraft die Zuschauer nicht bedient, sondern sie spiegelt, ist hier Grundstein und Methode. Es gilt hierbei vor allem die Achtsamkeit und Wahrnehmungsfähigkeit über das Selbst zu verfeinern und den Körper wertzuschätzen. Durch ihn lassen wir die Geschichte klingen. Jeder ist in seinem individuellen Ausdruck gefragt.

 

VFX: Visual Effects

Datum: 16.03.2019

Rayk Schroeder, VFX- und Compositing-Supervisor, der an vielen großen Produktionen, wie z.B. der ersten deutschen Netflixserie „Dark“ beteiligt war, führt in die Welt der Visual Effects (VFX) ein, mit deren Hilfe spektakuläre Filmszenen entstehen, die so niemals hätten gedreht werden können. Es geht u.a. um die Verwendung von Greenscreen, Bluescreen oder Rotoscoping und um Dos and Don`ts beim Dreh.

 

Der Weg in die Filmbranche: Potenziale entwickeln

Datum: 16.03.2019

Was braucht es, um ein Casting erfolgreich zu bestehen? Wie kann ich ein einprägsames Profil aufbauen? Verfüge ich über das „gewisse Etwas“, und kann ich damit jede Rolle zu „meiner Rolle“ machen? Karin Kleibel, erfahrener Talent Coach, bringt dabei Elemente und Übungen aus den Methoden des systemischen Coachings, der positiven Psychologie und der Gestaltarbeit zur Anwendung.

 

Drehbuchförderung

Datum: 06. - 07.04.2019

Der Workshop unter Leitung von Brigitta Manthey bietet eine Übersicht aktuell vorhandener Angebote für eine Drehbuchförderung in Deutschland mit einem erweiterten Blick in den europäischen Raum. Thematisiert werden Förderkategorien, Förderangebote und Ausschreibungen sowie die Anforderungen für eine Antragsstellung. Die Bedingungen für eine erfolgreiche Präsentation meiner Idee als Autor*in vor Förderinstitutionen und anderen potenziellen Partner*innen werden dargestellt.

 

"Die dritte Person“ – Anbieten ohne Anbiedern

Datum: 06. - 07.04.2019

Wie können Kreative für sich selbst das geeignete Sprachrohr werden? Dies legt Alina Gause, gefragte Beraterin für Künstler*innen in ihrem Workshop anhand von Übungen, Fallbeispielen und dem Austausch im Gespräch dar. Die Teilnehmer*innen des Workshops entwickeln neue Perspektiven und Strategien, wie sie ihr Leben als Künstler*innen selbstbestimmt und erfüllt gestalten und ein offenes Ohr bei ihrem Gegenüber finden können.

 

Weitere Informationen unter www.isff-berlin.eu

http://www.isff-berlin.eu



<< zurück

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.