Technologie und Medienrealisation in Film und Video
news | veranstaltungen    19.04.2019

NEXT GENERATION SHORT TIGER: Deutsche Kurzfilmer in Cannes

Die kürzlich in Baden-Baden mit dem SHORT TIGER ausgezeichneten Kurzfilmer werden im Mai im Rahmen des NEXT GENERATION SHORT TIGER Programms auf der Croisette in Cannes Deutschland vertreten.

 

Wie viele junge preisgekrönte Regisseure vor ihnen könnte dieser Start mit Kurzfilmen der Anfang so mancher Filmemacherkarriere sein. 

NEXT GENERATION SHORT TIGER zeigt die großartige Bandbreite der aktuellen deutschen Kurzfilmszene. Mit diesem Programm präsentieren German Films und die FFA der internationalen Branche und Publikum erneut vielversprechende frische Talente. Es waren 59 Filme von 11 Fach-/Film-/Kunsthochschulen eingereicht. Plus 55 Filme bis 5 Minuten für Short Tiger, die nicht an Hochschulen entstanden sind. Daraus haben die drei Jurymitglieder Doris Dörrie (Regisseurin & Autorin), Daniel Ebner (Künstlerischer Leiter VIS Vienna Shorts Festival) und Dr. Gregory Theile (Geschäftsführer der KINOPOLIS Gruppe) entschieden, wer in diesem Jahr Teil der Kurzfilmrolle ist.
 
Simone Baumann, Geschäftsführerin von German Films: "13 Filme in 100 Minuten, da ist Abwechslung garantiert. Sie präsentieren stilistisch und inhaltlich die enorme Vielfalt, die deutsche Kurzfilme zu bieten haben: Sie sind engagiert, politisch, verträumt, experimentierfreudig, humorvoll. Die jungen Talente haben die große Bühne in Cannes verdient!"
 
Die Premierenvorführung von NEXT GENERATION SHORT TIGER 2019 in Anwesenheit der FilmemacherInnen findet am Sonntag, 19. Mai 2019, um 20:30 Uhr im Olympia Kino in Cannes statt. Sie ist für alle beim Festival de Cannes Akkreditierten kostenlos zugänglich.



Die Filme von NEXT GENERATION SHORT TIGER 2019:


ARMED LULLABY von Yana Ugrekhelidze (Kunsthochschule für Medien Köln, Animation) 

LA BOUTIQUE von Andreas Fischer (Technische Hochschule Nürnberg Georg-Simon-Ohm, Animation)

FEST von Nikita Diakur (Animation, Short Tiger)

FORMEN von Fariba Buchheim (Hochschule für Fernsehen und Film München, Dokumentarfilm)

DER JUNGE IM KAROHEMD von Aleksandra Odić (DFFB, Spielfilm)


JUPITER von Benjamin Pfohl (Hochschule für Fernsehen und Film München, Spielfilm)

MASCARPONE von Jonas Riemer (Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Animation/Spielfilm)

MILCHMÄNNER von Aljoscha Ramon Böhnert, Michelle Burakowski (Hochschule Flensburg, Animation, Short Tiger)

MOONJUMP von Lasse Holdhus (DFFB, Spielfilm)

MYBORDER’S JOYFENCE von Michael Kranz (Hochschule für Fernsehen und Film München, Spielfilm, Short Tiger)

NEST von Sonja Rohleder (Animation, Short Tiger)

DIE TINTE TROCKNET NICHT von Felix Herrmann (Hochschule für Fernsehen und Film München, Spielfilm)

WHOSE HAND WAS IT? von Minze Tummescheit, Sara Lehn, Arne Hector (cinéma copains, experimenteller Dokumentarfilm, Short Tiger)

 

NEXT GENERATION wurde 1997 initiiert, um Nachwuchstalente deutscher Filmhochschulen international zu präsentieren. Der SHORT TIGER wird von der FFA seit 2000 vergeben. Die Verleihung fand am 10. April in Baden-Baden statt. Die gemeinsame Initiative NEXT GENERATION SHORT TIGER von German Films und der FFA besteht seit 2011. Einreichungen von Hochschulen für das Programm dürfen nicht länger als 15 Minuten sein und mussten von StudentInnen einer deutschen Filmhochschule in 2018/2019 realisiert sein. Filme, die unabhängig von Hochschulen entstanden sind, wurden bei der AG Kurzfilm für den SHORT TIGER eingereicht. Hier waren kinogeeignete Kurzfilme unter fünf Minuten zur Teilnahme aufgerufen.


German Films und die FFA danken den Unterstützern von NEXT GENERATION SHORT TIGER 2019: Sonopress, pro omnia und Südliche Weinstraße e.V. sowie den Kooperationspartnern AG Kurzfilm, Forum Film und HDF. 

 



<< zurück

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.