Technologie und Medienrealisation in Film und Video
Fachbeitrag |     10.08.2004

Hoffnung auf Humor

Mit einem durchwachsenen Wettbewerb mit dem deutschen Highlight »Gegen die Wand«, den thematischen Schwerpunkten Südafrika und Lateinamerika sowie einer wahren Flut von Veranstaltungen präsentierten sich Sabine Weiß vom 5 bis 15. Februar 2004 die 54. Internationalen Filmfestspiele Berlin.

Die diesjährige Berlinale begann mit einem (zumindest medialen) Fehlstart: Statt Stars standen neben dem Festival-Direktor Dieter Kosslick allein Produzent Harvey Weinstein (lieferte zum dritten Mal in Folge den Berlinale-Eröffnungsfilm) und Regisseur Anthony Minghella für » Unterwegs nach Cold Mountain « auf dem roten Teppich. Flankiert wurden sie von Studenten, die sich nicht um den Glamour-Faktor der Eröffnung scherten, sondern lautstark gegen die Sparpläne des Berliner Senats protestierten. Ohnehin war Kosslicks dritte Berlinale auch zugleich die schwierigste, vielleicht ein Grund, warum er als sein persönliches Motto »Hoffnung und Humor« ausgab: Nach dem furiosen Neubeginn 2002 standen die Filmfestspiele Berlin 2003 ganz im Zeichen des drohenden Irakkrieges, und gerade US-Stars bezogen mit ihrer Anwesenheit politisch Stellung; 2004 sorgte die Vorverlegung der Nominierung für die Oscar-Verleihung, die in der Mitte der Berlinale fiel und viele potenzielle Kandidaten fernhielt, für Unruhe.



<< zurück

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf