Technologie und Medienrealisation in Film und Video
news | veranstaltungen    09.10.2019

35. INTERFILM - Internationales Kurzfilmfestival Berlin

interfilm Berlin lädt zum 35. Mal zu einer Woche im Zeichen des Kurzfilms und zeigt zwischen dem 5. und 10. November über 400 Filme.

 

 

Vor fast 40 Jahren in den besetzen Häusern Kreuzbergs gegründet, spielt sich das Kurzfilmfestival interfilm heute auf den großen Leinwänden der Stadt Berlin ab. 

Kurzfilm, das ist vor allem Aktualität und Experimentierfreude; das sind pointierte Geschichten und radikale Ansätze. Junge genauso wie erfahrene Filmemacher*innen können sich hier ausprobieren, ihre eigene künstlerische Stimme finden und sich mit Themen auseinandersetzen, die für die großen Mainstreamproduktionen zu sperrig, zu provokativ, zu obskur erscheinen. 

Dabei strotzt der aktuelle Kurzfilm auch technisch vor Ideenreichtum: von handgemachtem Puppentrick bis zu aufwändigsten Kamerafahrten ist hier alles vertreten was das cineastische Herz begehrt. Genau dieser Vielfalt verschreibt sich interfilm Berlin und präsentiert über 60 Programme, Events, Panels, Workshops und Parties.

HIGHLIGHTS – PROGRAMME

Hier in Kürze einige Highlights:

Auch in seiner 35. Ausgabe präsentiert interfilm ein vielseitiges Programm direkt am Puls der Zeit: Berliner Kiezgeschichten finden hier genauso eine Leinwand wie Menschenrechtsthemen oder Genderfragen. In den Wettbewerben kämpfen die Besten Kurzfilme der letzten zwei Jahre um die begehrten Lorbeeren, der Fokus widmet sich dieses Jahr dem spanischen Film und in den Spezialprogrammen erzählen Fahrradfilme von der Freiheit auf zwei Rädern während Albträume über die Leinwand huschen und tanzende Kördper eine Choreografie mit der Kamera spinnen.

Im internationalen Wettbewerb finden sich traditionell die Kronjuwelen des gesamten Festivalprogramms wieder. Die besten Filme der letzten zwei Jahre kämpfen hier in 10 Programmen um Lob, Jubel und die großen Preise des Festivals. Drei der Programme widmen sich explizit menschenrechtlichen Themen und bilden mit Confrontations sozusagen einen Wettbewerb im Wettbewerb mit eigenem Preis und eigener Jury. 

Green Film Competition 

Wie wollen wir leben? Wie wollen wir überleben? Die großen Fragen unserer Zeit beziehen sich zunehmend auf das Klima, den Planeten und unseren Umgang mit beidem. Logisch, dass der Kurzfilm als schnell produiertes, zeitaktuelles Medium hier seine Themen findet. Bereits zum neunten Mal vergibt interfilm in seinem Green Film Wettbewerb einen Preis speziell für Umweltfilme. Denn zu behandeln ohne zu belehren, Aufmerksamkeit zu schaffen ohne erhobenen Zeigefinger und mit Witz und Spannung, ist eine Kunst für sich!

Girls Riot

Wie wollen Teenagerinnen* im Film vertreten sein? Welche Themen finden sie wichtig und warum? Kuratiert von einer Gruppe von 15-17-jährigen Mädchen* während eines KUKI Festival-Workshops in den Sommerferien, sind diese Filme frisch, provokativ, bewegend, lustig und unendlich ermächtigend!

Focus On: Spain - Die Sektion Focus On hat bei interfilm bereits Tradition. In diesem Jahr im Rampenlicht: Spanien. Beleuchtet werden Land, Leute, Leben und Lebensgefühl durch die Augen der spannendsten Regisseur*innen der letzten Jahre. Außerdem widmet sich das Programm der Metropole Amsterdam, wirft einen Blick nach Venezuela und bietet Kurzfilmen zu Rom*nja die Leinwand.

Tantalum September 2017 

Der französische Präsident will das Olympischen Kommittee davon zu überzeugen, Paris für die nächsten Sommerspiele auszuwählen. Doch der Wunsch an der Macht zu bleiben, familiäre Rückschläge und Korruption unter den Organisatoren gestalten Gespräche und Beschlüsse schwierig.

Auf 25 verschiedenen Wegen können die Zuschauer*innen das Zögern eines Präsidenten am eigenen Leib erfahren und ihn per App auf ihren Telefonen im Kinosaal an 5 unterschiedliche Ziele führen. In jeder Minute sind Entscheidungen von Nöten, die im schlimmsten Fall einen Krieg auslösen können.

Im Anschluss werden in einer Diskussion mit dem Medienwissenschaftler Jan Distelmeyer / Universität Potsdam und Dr. Stefan Hampl / Sigmund Freud Universität Wien die psychologischen Dimensionen der Partizipation und Entscheidungsfindung in Gruppen ergründet.

Sound & Vision

Die spannendsten Underground-Musiker*innen, die visuell stärksten Kurzfilme und eine der größten Leinwände Berlins in der altehrwürdigen Volksbühne: Das ist Sound & Vision. Hier werden Kurzfilme live neu vertont, mal experimentell, mal mit großer Pop-Geste, immer ohne Netz und doppelten Boden.

www.interfilm.de/interfilm-festival-2019/programm/interforum/



<< zurück

Ausgabe
August / September 2019

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf   



In der PP August-September Ausgabe gibt’s
das erste von drei Schneider-Kreuznach Advertorials.

Wer aufmerksam liest, kann die Fragen im Februar Gewinnspiel beantworten. Viel Glück!