Technologie und Medienrealisation in Film und Video
news | auszeichnungen    22.11.2019

European Film Academy gibt erste Gewinner 2019 bekannt

Basierend auf der EFA Spielfilmauswahl 2019 hat eine achtköpfige Jury der EFA und der EFA Productions die Gewinner/innen in den Kategorien Kamera, Schnitt, Szenenbild, Kostüm, Maskenbild, Filmmusik, Sounddesign und VFX ausgewählt.

 

 

Bei den diesjährigen European Film Awards am 7. Dezember in Berlin geehrt werden u.a. folgende Preisträger:

 

European Cinematography 2019

Robbie Ryan für "The Favourite"

"Die innovativen und kreativen Bilder von 'The Favourite' sind sicherlich das Werk eines außergewöhnlichen Kameramanns, offenbart aber auch eine sehr enge Zusammenarbeit mit dem Regisseur. Die Filmemacher waren entschlossen, sich von den fotografischen Konventionen eines historischen Dramas so weit wie möglich zu entfernen. Der Einsatz von natürlichem Licht und Kerzen erinnert an Kubricks Meisterwerk 'Barry Lyndon', während extreme Weitwinkellinsen diese Herangehensweise in eine völlig neue Richtung lenken. Es ist inspirierend und ermutigend zu sehen, wie starke Bilder und kühne kinematografische Entscheidungen das Drama nicht vermindert, sondern verstärkt haben."

 

European Editing 2019

Yorgos Mavropsaridis für "The Favourite"

"Mit großem Talent ist es Yorgos Mavropsaridis gelungen, 'The Favourite' auf clevere, neue und erfinderische Weise zu schneiden und so dem Film einen leichten und natürlichen Fluss zu geben - verspielt wie eine Damepartie."

 

European Production Design

Antxon Gómez für "Leid und Herrlichkeit"

"Mit großer Kühnheit konstruiert Antxon Gómez das Universum von Almodovars Charakteren, widergespiegelt in seiner Auswahl von Farb- und Designstilen. Eklektisch und mutig, aber immer gut ausbalanciert. Mit seiner Kunst führt uns der Szenenbildner in den Subtext, sei es die innere Aufgewühltheit der Hauptfigur oder die traumhaften Memoiren seiner Kindheit."

 

European Costume Design 2019

Sandy Powell für "The Favourite"


"Sandy Powells Kostüme in 'The Favourite' tragen perfekt zu einem Historienfilm bei, der sich gleichzeitig erfrischend wie eine Punkrock-Oper anfühlt. Während wir in historischen Details schwelgen, liegt darunter ein zeitgenössisches Tempo, das uns glauben lässt, vor der Bühne mit Königin Anne und ihren Höflingen im Schlamm zu tanzen."

 

European Hair & Make-Up 2019

Nadia Stacey für "The Favourite"

"Nadia Stacey kombiniert gekonnt den Make-up-freien Look der Frauen mit ihren Dreiviertel-Haarteilen, was sie im Vergleich zu den extremen Perücken und dem grellen Make-up der männlichen Charaktere viel natürlicher erscheinen lässt – als hätten sie es selbst gemacht. Sogar der 'Dachs'-Stil von Königin Anne ist witzig und komisch, trägt zugleich aber auch ein Gefühl von großer Traurigkeit mit sich."

 

European Original Score 2019

John Gürtler für "Systemsprenger"

"Die Filmmusik in 'Systemsprenger' ist modern, virtuos, impulsiv und überraschend. John Gürtler hat das Unaussprechliche in Musik verwandelt. Wo Worte nicht mehr möglich sind, gelingt es seiner Komposition als nonverbale Sprache zu fungieren, das Innere der Protagonisten zu reflektieren und den Betrachter mitzunehmen."

 

European Sound 2019

Eduardo Esquide, Nacho Royo-Villanova & Laurent Chassaigne für "A Twelve-Year Night"


"Der größte Teil des Sounds in diesem Film dreht sich nicht um das, was wir sehen. Es geht um das, was wir nicht sehen können, wenn wir in einer kleinen und dunklen Zelle gefangen gehalten werden. Auf lebendige und fühlbar Weise erlebt das Publikum, wie es ist, ein Gefangener zu sein. Die ständigen Off-Screen-Sounds erweitern die Kinematografie und geben uns ein klares Verständnis der verschiedenen Orte und wie diese die Psyche des Gefangenen im Laufe der Jahre beeinflussen."

 

European Visual Effects 2019

Martin Ziebell, Sebastian Kaltmeyer, Néha Hirve, Jesper Brodersen & Torgeir Busch für "About Endlessness"

"Anstatt sich im Hintergrund zu verstecken, dienen hier die visuellen Effekte dem Film, in dem sie die gewünschte Wirkung verstärken und so die besondere Atmosphäre schaffen, die für die Vision des Regisseurs erforderlich war. Durch diese mutige Entscheidung von Martin Ziebell und Sebastian Kaltmeyer erhalten die visuellen Effekte mehr Raum und unterstützen nicht nur die Botschaft und visuelle Identität des Films, sondern heben ihn auch auf ein höheres künstlerisches Niveau."

 

Die Jurymitglieder sind:

Nadia Ben Rachid, Cutterin, Frankreich

Vanja Černul, Kameramann, Kroatien 

Annette Focks, Komponistin, Deutschland

Gerda Koekoek, Maskenbildnerin, Niederlande

Eimer Ní Mhaoldomhnaigh, Kostümbildnerin, Irland

Artur Pinheiro, Szenenbildner, Portugal

Gisle Tveito, Sounddesigner, Norwegen

István Vajda, Visual Effects, Ungarn

 

www.europeanfilmawards.eu

 

 

 



<< zurück

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf   



In der PP Oktober-November Ausgabe gibt’s
das zweite von drei Schneider-Kreuznach Advertorials.

Wer aufmerksam liest, kann die Fragen im Februar Gewinnspiel beantworten. Viel Glück!