Technologie und Medienrealisation in Film und Video
news | Veranstaltungen    28.11.2019

Open Lab Day 2019 an der LMU München

Das Institut für Informatik der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) veranstaltet am 9. Dezember 2019 den Open Lab Day "Medieninformatik und Mensch-Maschine-Interaktion 2019".

 

Die Lehrstühle für Angewandte Informatik und Medieninformatik, Mensch-Maschine-Interaktion und Human-Centered Ubiquitous Media der LMU München öffnen am 9. Dezember von 18 bis 21:30 Uhr ihre Pforten für Interessierte aus Industrie und Forschung, Studierende, Familie und Freunde sowie alle Gesellschafter und Geschäftspartner. Schülern oder anderen Studieninteressierten bietet dieser Tag eine gute Möglichkeit, sich unverbindlich und in einer lockeren Atmosphäre über die Medieninformatik zu informieren.

Die Medieninformatik an der LMU München betreibt Forschung u.a. auf den Gebieten neue Benutzerschnittstellen, Virtual und Augmented Reality, Automotive User Interfaces, Personalization, Usability, Multimedia-Engineering, User Experience und Interaktion mit mobilen Geräten und intelligenten Umgebungen.

Am Open Lab Day werden u.a. studentische Projektarbeiten vorgestellt, die im Rahmen einer Zusammenarbeit der Lehr- und Forschungseinheit Medieninformatik und dem IRT entstanden sind.

Drei Studententeams haben sich mit der Konzeption und Umsetzung von AR Anwendungen rund um den Rundfunkalltag beschäftigt:

1) Storytelling in AR
Mit der Idee Fans und Zuschauer mit interessantem Zusatzmaterial zu versorgen, entwickelte das Team eine App die Drehorte virtuell erweitert. Um Inhalte zu sammeln, verbrachten die Studierenden einen Tag bei der Produktion der ZDF Sendung "Der Bergdoktor" und dokumentierten das Set mit 360° Kameras.

2) Wiedergabe von 360°-Filmen mit Unterstützung von AR
Der Prototyp der Gruppe Interactive 360° AR ermöglicht es dem Zuschauer ohne Immersionsverlust einen 360° Film zu zeigen und den von ihm gewünschten Bildausschnitt in voller Qualität auf dem Fernseher zu betrachten. Wie ein Band setzt sich der Film links und rechts vom Fernseher durch AR Erweiterungen um den Zuschauer herum fort.

3) AR in der Produktion
Das Team PlaceholdAR hat eine App entworfen, die es ermöglicht Studios und Sets mithilfe von Augmented Reality auszustatten und zu planen. Der Prototyp zeigt, wie virtuelle Objekte in einer physischen Umgebung mit einem Tablet platziert, manipuliert und gespeichert werden können.

Datum: 9. Dezember 2019, von 18:00 - 21:30 Uhr

Ort: Institut für Informatik, LFE Medieninformatik - Frauenlobstraße 7a, 3. Stock, 80337 München

Weitere Informationen zum Event hier. Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist nicht notwendig.

www.irt.de



<< zurück

Ausgabe
Oktober / November 2019

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf   



In der PP Oktober-November Ausgabe gibt’s
das zweite von drei Schneider-Kreuznach Advertorials.

Wer aufmerksam liest, kann die Fragen im Februar Gewinnspiel beantworten. Viel Glück!