Technologie und Medienrealisation in Film und Video
news | Veranstaltungen    14.02.2020

Neues von der FMX 2020

Die Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media gibt weitere Referentinnen und Referenten bekannt.

 

Die FMX veröffentlicht weitere bestätigte Referentinnen und Referenten – darunter Sergio Pablos, Jenn Taylor, Phil Davies und Joe van den Heuvel. Alle bisherigen für die FMX 2020 bestätigten Referierenden sind auf der FMX-Website zu finden, eine vollständige Beschreibung der FMX 2020-Tracks und -Kuratoren wurde jetzt online gestellt. Ebenso können Tickets für die FMX 2020 im Ticket-Shop erworben werden, bis zum 13. März 2020 mit Early-Bird-Rabatt. Außerdem ist die erste Episode der offiziellen FMX 2020-Trailerserie Mulm online.

Klaus, Carnival Row, Peppa Pig und Half-Life: Alyx

Regisseur Sergio Pablos (Sergio Pablos Animation Studios) wird über den hochgelobten Film Klaus sprechen, der soeben mit sieben Annie Awards (unter anderem für Best Feature) ausgezeichnet wurde und zudem für die Academy Awards (für den besten animierten Spielfilm) sowie für die BAFTA Awards und die VES Awards nominiert wurde – und der erste animierte Original-Netflix-Film ist. Sergio Pablos ist bekannt dafür, dass er als Supervising Animator für Disney-Filme wie Tarzan und Treasure Planet gearbeitet hat und die Basisstory für Filme wie Despicable Me und Smallfoot entwickelt hat. Seine Karriere im Bereich der Animation erstreckt sich über drei Jahrzehnte. „Wenn ich nach 30 Jahren Arbeit in der Animationsbranche eines gelernt habe, ist es, dass man die Zukunft nicht vorhersagen kann", sagt er. „So viele Vorhersagen, die als sicher galten, sind nicht eingetroffen, und so viele unerwartete Entwicklungen sind eingetreten, die die Branche für immer verändert haben. Aber als Filmemacher, der in der Animation arbeitet, versuche ich, mich auf die Dinge zu konzentrieren, die in meinen Geschichten ein wesentlicher Bestandteil der menschlichen Natur sind, Dinge wie Einfühlungsvermögen und Emotionen, denn diese wird es immer geben.“

Von Werwölfen bis zum Dark Asher – Design, Aussehen und Animation einiger mörderischer Kreaturen der Fantasy-Serie Carnival Row bei Amazon Prime werden das Thema des Vortrags von Animation Supervisor Jenn Taylor (Image Engine) auf der FMX 2020 sein. Sie wird darauf eingehen, wie sich die Pipeline von Image Engine entwickelt hat, um komplexe Kreaturen für den kleinen Bildschirm zu schaffen. In ihrer Karriere hat sie an Titeln wie Fantastic Beasts and Where to Find Them, Game of Thrones und Lost in Space mitgewirkt. Jenn Taylor über die Zukunft der Animation: „Mit dem Unterhaltungstrend hin zu Streaming-Medien erhalten wir mehr Möglichkeiten, hochwertige visuelle Effekte in Spielfilm-Qualität zu schaffen. Ich bin begeistert von den Inhalten, die bereits produziert werden, und ich gehe davon aus, dass wir weiterhin mehr sehen werden, mit immer höheren Standards. Das ist sowohl für die Zuschauer als auch für die Künstler positiv. Wir alle wollen Inhalte schaffen, auf die wir stolz sind, und mit der zunehmenden Zahl von Streaming-Plattformen und Serienveröffentlichungen werden wir weiterhin inspiriert und dazu angespornt, uns Jahr für Jahr zu verbessern.“

Phil Davies (The Elf Factory) produziert seit den frühen 1980er Jahren Fernsehprogramme und Animationsprojekte und hat sechs BAFTAs und einen Emmy Award gewonnen. Zuletzt hat er zwei mehrfach preisgekrönte Zeichentrickserien für Kinder produziert – Peppa Pig und Ben and Holly's Little Kingdom. Auf der FMX 2020 wird Phil Davies einen Vortrag über Peppa Pig halten, das in über 180 Länder weltweit verkauft wurde und ein großes Lizenzprogramm hervorgebracht hat. Gegenwärtig ist es die Nummer 1 unter den Brands für Vorschulen in Großbritannien, Spanien, Italien und Australien, mit großen Rollouts in den USA, China, Südamerika und Russland. Gute Aussichten für die Zukunft – wie stellt sich Phil Davies selbst die Zukunft vor? „'Tomorrow's world' war eine meiner Lieblingssendungen als Kind. Ich habe es immer geliebt, neue Technologien, neue Ideen und Arbeitsweisen zu erforschen. Die Technologie mag sich zwar weiterentwickeln, aber die Grundregeln des Storytellings gelten immer noch, egal welches wunderbare neue Gerät vielleicht erfunden wird, entweder in der nächsten Woche oder in den nächsten Jahrtausenden.“

Joe van den Heuvel ist Software-Ingenieur bei Valve, wo er sich darauf konzentriert, die Echtzeit-Animation zu verbessern. Er ist für die Entwicklung des neuen Runtime-Animationssystems der Source 2-Engine verantwortlich, die als erstes bei dem Game Half-Life: Alyx angewendet wird, ebenso wie SteamVRs Skeletal Input API. Nach fast zwei Jahrzehnten in der Entwicklung von Animations- und Physiktechnologie, die dazu dient, Charaktere zum Leben zu erwecken, ist er mehr denn je begeistert von den neuen Möglichkeiten, die VR dem Publikum bietet, mit virtuellen Charakteren in Verbindung zu treten.

FMX 2020 Trailer Mulm

Die FMX-Trailer werden traditionell von den Studierenden des FMX-Veranstalters Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg erstellt. Zum 25-jährigen Jubiläum bildet der animierte Kurzfilm Mulm die Basis für eine Trailerserie mit vier Episoden, die der FMX ihr Design für das Jahr 2020 verleiht. Mulm (Regie: Carol Ratajczak, Tobias Trebeljahr | Producer: Laura Messner | Technische Leitung: Seyed Ahmad Hosseini | Sounddesign: Marc Fragstein | Filmmusik: Alexander David Wolf) zeigt einen visuellen Trip durch die verzerrte Wahrnehmung des Protagonisten, einem obsessiven Physiker, der einen fernen Himmelskörper beobachtet, der Impulse aussendet. Doch irgendetwas nervt ihn ständig, hält ihn von seiner Arbeit ab und treibt ihn in den Wahnsinn.

FMX 2020 Forum

Die FMX gibt bekannt, dass Foundry wieder als Main Partner an Bord sein wird – das Software-Unternehmen lädt das Publikum in seine Company Suite ein. Golaem, BenQ, Qualisys, Rokoko und Substance by Adobe werden mit Ständen auf dem Marketplace vertreten sein. Workshops werden von Substance by Adobe, PocketStudio und Pixar's RenderMan angeboten. Scanline VFX, Electric Theatre Collective, Rise FX, Framestore, Blue Zoo, Axis Studios und Spellwork Pictures werden am Recruiting Hub teilnehmen. Für den School Campus können die Hochschule Luzern, die University of South Wales, die TH Mittelhessen, die Merz Akademie – Hochschule für Gestaltung, Kunst und Medien Stuttgart und die Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf angekündigt werden.

Animation Production Days – Call for Projects

Noch bis zum 20. Februar können Projekte für die Animation Production Days (6.-8. Mai 2020, Stuttgart) eingereicht werden. Die APDs – ein Joint Venture von FMX und ITFS – sind eine kuratierte Businessplattform, die internationale Koproduktions-, Finanzierungs- und Vertriebspartner für Animationsprojekte zusammenbringt. Gesucht werden innovative europäische Animationsprojekte im Konzept- oder Entwicklungsstadium aus den Bereichen Spielfilm, TV Serie, TV Special, Short, Game, Mobile Content, Cross- und Transmedia. Produktionsunternehmen und Studios, die kein eigenes Projekt vorstellen möchten, aber Projekte suchen, an denen sie sich als Ko-Produzent/in oder Dienstleister beteiligen können, können sich für das Co-Producer Programm anmelden.

Europäische Nachwuchsproduzent/innen, die ein eigenes Projekt umsetzen möchten, können sich über das APDs Talent Programm um eine kostenlose Teilnahme (inkl. Hotelübernachtung und Reisekostenzuschuss) bewerben.

Noch bis 13. März 2020 können für die FMX 2020 im Ticket-Shop Early-Bird-Tickets erworben werden.


Die diesjährige FMX 
findet vom 5.-8. Mai 2020 in Stuttgart im Haus der Wirtschaft statt.

www.fmx.de, www.animationproductiondays.de



<< zurück

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mit der Anmeldung nehme ich folgende Informationen zur Kenntnis:

Ihre Angaben werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet, genutzt und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Sie können der Verarbeitung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse im Newsletter jederzeit widersprechen und sich abmelden. Hierzu klicken Sie bitte in der E-Mail auf den entsprechend gekennzeichneten Link, Ihre Daten werden dann gelöscht.

Es gilt die Datenschutzerklärung (https://www.eubucoverlag.de/datenschutz/) der EuBuCo Verlag GmbH, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten beinhaltet.

Folgen Sie uns auf   



Wer in den Ausgaben ab September 2019 aufmerksam
die drei Schneider-Kreuznach-Advertorials gelesen hat,

kann die Fragen im Februar-Gewinnspiel beantworten. Viel Glück!